Ausbildungsform auswählen

KostenrechnerIn, KalkulantIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.440,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

KostenrechnerInnen bzw. KalkulantInnen befassen sich mit dem Erstellen von Angeboten, Kostenermittlung durch Berechnungen und Preisanfragen, Bearbeiten und Analysieren von Ausschreibungen und das Erstellen von Leistungsverzeichnissen.

Sie berechnen die Herstellungskosten von Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens als Grundlage für die Festlegung des Verkaufspreises und ermitteln die Gesamtherstellungskosten anhand der verschiedenen Teilkosten (z.B. Materialkosten, Energiekosten, Lohn- und Maschinenkosten sowie sämtliche Nebenkosten wie Miete, Versicherungen, Fuhrpark), die bei einer Produktion anfallen.

Dabei versuchen KalkulantInnen Informationen über das Verhältnis von Angebot und Nachfrage am Markt, das Preisniveau der Konkurrenzprodukte sowie die besonderen Eigenschaften der Produkte zu berücksichtigen.

Bei Waren, die für den Export bestimmt sind, gilt es auch, Zollgebühren und Währungsentwicklungen mit zu berücksichtigen.

 

Traditionelle berufliche Anforderungen für Berufe in diesem Bereich sind Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Präzision. Von größter Bedeutung sind logisch-analytisches Denkvermögen, die Fähigkeit zum Denken in Zusammenhängen sowie Leitungs- und Kontrollkompetenz. Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten, die Bereitschaft zu hohem Einsatz und Arbeit unter Stress aber auch zu ständiger Weiterbildung (vor allem in Hinsicht auf Neuerungen in Bereichen der Büroautomatisierung) sind ebenfalls unabdingbare berufliche Voraussetzungen für Tätigkeiten in diesem Bereich.

Höherwertige Tätigkeiten (vor allem im Bilanz- und Controllingwesen sowie vor allem im Bereich des strategischen Controllings) stellen darüber hinaus auch Anforderungen hinsichtlich Management-, Leitungskompetenz sowie betrieblicher Gestaltungsfähigkeit.

In fachlicher Hinsicht erfordern Berufe in diesem Bereich - neben den Basisqualifikationen im Rechnungswesen - vor allem sehr gute PC-Kenntnisse und qualifizierte Anwenderkenntnisse von SAP. Wichtige weitere Anforderungen betreffen z.B. Bereiche wie Personalverrechung, Bilanzierung und Steuerrecht).

 

Berufstätige dieses Berufsbereiches finden in allen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung (Gewerbe, Industrie, Handel, Produktion, Dienstleitungen, öffentlicher Dienst) Beschäftigung.

Ab einer bestimmten Umsatzgröße (mehrere Millionen Euro) verfügen die meisten österreichischen Unternehmen über einen oder mehrere ControllerInnen. Vor allem mittelständische Unternehmen und non-profit-Unternehmen steigen in zunehmendem Maße ins Controlling ein, die zunehmende Internationalisierung schafft darüber hinaus Controlling-Bedarf bei Tochterbetrieben im Ausland. Revisionstätigkeit ist obligatorisch in allen Wirtschaftsunternehmen des Geld-, Kredit- und Versicherungswesens sowie in Genossenschaften, Treuhandunternehmen u.ä. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten insbesondere Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "KalkulantIn", dem der Beruf "KostenrechnerIn, KalkulantIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Typische Ausbildungsgänge, die zu Berufen in diesem Bereich führen, sind der Abschluss einer Handelsakademie oder einer HBLA bzw. eines entsprechenden Kollegs. Ein weiterer typischer Ausbildungsweg ist ein betriebswirtschaftliches oder ähnliches wirtschaftswissenschaftliches Studium in Kombination mit einschlägiger Arbeitspraxis. Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten von Seiten der Berufsbildungsinstitute sowie sonstiger Schulungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen.

Notwendig für den Einstieg in Berufe in diesem Bereich sind üblicherweise eine Controllerausbildung, Bilanzbuchhaltung sowie qualifizierte Kenntnisse im Finanzrecht. Diese Kenntnisse können entweder durch externe Ausbildungen oder durch berufspraktische Erfahrung (z.B. in einer Steuerberatungs- oder Treuhandkanzlei) erworben werden.

 

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass: