Ausbildungsform auswählen

EventmanagerIn

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.090,- bis € 2.750,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

EventmanagerInnen konzipieren, organisieren und leiten öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte oder Festivals sowie internationale Messen und Großveranstaltungen für bestimmte Zielgruppen.

EventmanagerInnen sind für die Planung und Umsetzung von nationalen und internationalen Veranstaltungen zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören die Betreuung von SponsorInnen und GastronomInnen, Presse- und Marketingtätigkeiten sowie die Koordination der beteiligten Dienstleistungsfirmen.

Meist sind sie auch für Personalakquise und Training, Einkauf, Logistikplanung, Behörden-Verhandlungen, intensive Zusammenarbeit mit Zulieferern und Gewerken zuständig. Sie kennen auch relevante Sicherheitstechnologien (z.B. Brandschutz).

Eine Spezialisierung kann in verschiedenen Bereichen angestrebt werden: Z.B. Sportevents, Erlebnismarketing, Event-Catering, Tagungs- und Kongressveranstaltungen, Kultur- oder Firmenevents, Animationsprogramme, Society-Events.

Siehe auch die Berufe KulturpädagogIn, Freizeit- und SpielpädagogIn und FreizeitmanagerIn.

Sehr gute organisatorische Fähigkeiten, Kreativität, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, gutes Auftreten, Fähigkeit andere zu motivieren, Sicheres Auftreten und Führungsqualität, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungskompetenz, Kontaktfreude, Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch), Bereitschaft zur Mobilität.

EventmanagerInnen arbeiten als Angestellte bei Agenturen oder in Marketingabteilungen großer Unternehmen sowie freiberuflich für unterschiedliche AuftraggeberInnen.

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten alle Zweige der Veranstaltungsorganisation: Theater, Kongresszentren, Mehrzweckhallen, Museen, Firmenveranstaltungen, Road-Shows, Messeauftritte, Sportereignisse, Tourismus, Parahotellerie (Ferienanlagen, Boardinghäuser, Campingplätze), Gastronomie, Reiseunternehmen.

Darüber hinaus gibt es in vor- und nachgelagerten Bereichen der Tourismuswirtschaft (Zulieferunternehmen mit Tourismusbezug).

Im Bereich der Sport-, Wellness- und Kreativangebote bestehen Arbeitsmöglichkeiten auch in großen Kur- und Rehabilitationseinrichtungen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Kultur- und EventmanagerIn", dem der Beruf "EventmanagerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Uni: Wirtschaftsorientierte Studienrichtungen wie z.B. Betriebswirtschaft (div. Schwerpunkte).

FH: Z.B. Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement, Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft, Innovation und Management im Tourismus, Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, Tourismus-Management, Entrepreneurship & Tourismus.

Privatuni: Z.B. Tourismus, Hotelmanagemant and Operations, Tourism and Hospitality Management, Event Engineering.

Zunehmend werden duale Studiengänge angeboten.

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Fachtagungen und Seminare bieten Orientierungsmöglichkeiten über Entwicklungen und Trends. Marketing und Präsentation sind in Zeiten knapper werdender Nachfrage von größter Bedeutung.

Beispiele für existierende Universitätslehrgänge sind „Executive MBA Tourismus- und Freizeitmanagement“, „Tourismuswirtschaft“ und „Tourismusmanagement“. Darüber hinaus werden zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Tourismus angeboten (z.B. Destinationsmanagement, Tourismusmanagement/Hotelmanagement, Veranstaltungs- und FreizeitmanagerIn, sustainable development, management and policy).

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Managementfunktionen im gesamten Gastronomie- aber auch Fremdenverkehrsbereich. Berufliche Umstiegschancen für Personen mit Erfahrung im Restaurant-, Hotel- und Gastgewerbebereich bestehen auch in leitende Funktionen des Marketing-Bereichs (Veranstaltungsmanagement, Eventmanagement) sowie in leitende Positionen des Nahrungsmittelbereiches (z.B. Produktinnovation, Zentraleinkauf, Sortimentsmanagement).

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Kulturmanagement und Veranstaltungswesen (Seiten 36-43), Seite 38
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen