Ausbildungsform auswählen

WerbeberaterIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.090,- bis € 2.670,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

WerbeberaterInnen beraten Unternehmen und Institutionen bei der Planung und Durchführung von Werbekonzepten. Werbung ist immer auf ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung gerichtet.

WerbeberaterInnen unterstützen ihre AuftraggeberInnen bei der Erstellung von Webemaßnahmen. Bei der Werbung geht darum, mittels subjektiver Informationen und geeigneten Werbemitteln die Einstellungen und Verhaltensweisen der Zielpersonen zugunsten der Unternehmensabsichten zu beeinflussen. Grundsätzlich ist Werbung ein Teilbereich des Marketing. Marketing dient vor allem zur Festlegung interner und externer Kommunikationsstrategien und ist daher auf das ganze Unternehmen gerichtet.

WerbeberaterInnen besprechen die Auswahl und Budgetierung der Werbemittel mit dem/der AuftraggeberIn. Zudem sind sie für die Steuerung des termingerechten Einsatzes der Werbemaßnahmen verantwortlich, z.B. Inserate, Folder und Fernsehspots.

Die spezifischen Tätigkeiten hängen stark vom jeweiligen Unternehmen sowie dem Produkt- und Serviceangebot ab.

Siehe auch die Berufe WerbetexterIn, UnternehmensberaterIn, Creative Director.

Kreativität, gute Allgemeinbildung, rasche Auffassungsgabe, gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch), gutes Auftreten, Organisationsgeschick, Offenheit für Trends und Zeitgeist.

AbsolventInnen arbeiten oft in Werbe- und Mediaagenturen, Grafik-Studios, Werbe-, Verkaufs- und PR-Abteilungen von Unternehmen. Sie können auch bei Verlagen, Markt- und Meinungsforschungsinstituten sowie in der Unternehmensberatung tätig sein.

BeraterInnen für audiovisuelle Medien arbeiten in Werbeagenturen, Medienberatungsunternehmen oder in Rundfunk- und Fernsehanstalten.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "PR-BeraterIn", dem der Beruf "WerbeberaterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Zu diesem Beruf können unterschiedliche Ausbildungen befähigen. Akademische Ausbildungen sind sehr umfassend und beziehen alle Teilbereiche des Marketing mit ein (vor allem PR, Werbung, Produktgestaltung, Vertrieb).

Manche Studiengänge vermitteln spezifische Kenntnisse für einen angestrebten Bereich oder einer Branche.

Uni: Z.B. Marketing, Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing, Design-Grafik und Werbung, Design-Grafik Design, Betriebswirtschaft.

FH: Z.B. Global Sales and Marketing, Marketing- & Salesmanagement (MA), Kommunikationswirtschaft, Marketing- & Salesmanagement, Media- und Kommunikationsberatung, Green Marketing (MA).

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind unter anderem Interactive Media Management, Strategisches Informationsmanagement, Qualitätsjournalismus, Public Relations PR PLUS Austria.

Die Werbeakademie Wien bietet hierzu Diplomlehrgänge an. Zudem bestehen Angebote in Form von Hochhochschullehrgängen, z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Markt- und Meinungsforschung, Werbung und Verkauf. Darüber hinaus bieten verschiedene Bildungsinstitute Kurse und Lehrgänge im Bereich Werbekommunikation an. Kurse bestehen auch im Bereich Marketing und IT-Marketing. Während Werbung auf ein bestimmtes Produkt gerichtet ist, zielt Marketing auf das ganze Unternehmen ab.

Die Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Bereich sind sehr vielfältig, was sich auch in den entsprechenden Berufsbezeichnungen für leitende Funktionen widerspiegelt wie z.B. Creative DirectorIn, Account SupervisorIn, Account Group Head, Beratungs-GruppenleiterIn, Konzept-TeamleiterIn oder Etat-DirektorIn.

WerbeberaterInnen können - je nach Zusatzqualifikation - eine Tätigkeit im Bereich Marketing anstreben. Zum Unterschied von Werbung ist Marketing eine Unternehmens-Philosophie und ein Sammelbegriff für alle absatzorientierten Aktivitäten. Marketing (Absatzwirtschaft) ist ein Oberbegriff für alle Aktivitäten, die den Absatz direkt oder indirekt steuern, fördern und unterstützen: z.B. Vertrieb, Werbung, PR, Sponsoring.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Werbung und Public Relations (Seiten 108-133), Seite 132
Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Werbung und Public Relations (Seiten 86-95), Seite 95
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen