FriedhofsaufseherIn

Berufsbereiche: Reinigung, Hausbetreuung, Anlern- und Hilfsberufe
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.470,- bis € 1.760,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

FriedhofsaufseherInnen vertreten die Friedhofsverwaltung in allen Bereichen des Außendienstes. Sie öffnen und schließen die Tore des Friedhofs sowie der Aufbahrungshallen, Kapellen und Grabstätten. Sie beaufsichtigen das Ausheben oder Neuanlegen der Gräber und pflegen die Grünflächen des Friedhofs. Sie kümmern sich auch um die Reinigung und Instandhaltung der Wege und übernehmen im Winter z.B. die Schneeräumung oder streuen Kies und Salz. Sie prüfen den baulichen Zustand der Aufbewahrungshallen und veranlassen bei auftretenden Schäden entsprechende Reparaturarbeiten. Ebenso geben sie den FriedhofsbesucherInnen Auskünfte über Gräber.
 

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Eingänge und Türen auf- und zuschließen
  • Straßen, Wege und Bauwerke pflegen und instand halten
  • Reparaturarbeiten durchführen oder veranlassen
  • Gartenarbeiten koordinieren und überwachen
  • Grabaushebungen und -neuanlegungen beaufsichtigen
  • Grabfläche zuweisen
  • FriedhofsbesucherInnen informieren und beraten
  • Kleinere Büro- und Verwaltungsaufgaben durchführen
Siehe auch:
  • Gerne bei jedem Wetter im Freien arbeiten
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Handwerkliche Geschicklichkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Psychische Belastbarkeit

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten vor allem Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie Pfarrgemeinden.
 

Hilfsberufe sind häufig von Beschäftigungsschwankungen betroffen. Die Berufsaussichten für FriedhofsaufseherInnen sind eingeschränkt und je nach Stadt oder Gemeinde unterschiedlich. Insbesondere für Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung ist eine Weiterbildung oder Höherqualifizierung, z.B. durch das Nachholen eines Lehrabschlusses oder einer Teilqualifizierung, vorteilhaft.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "GemeindearbeiterIn", dem der Beruf "FriedhofsaufseherIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Benötigte Kenntnisse und Fertigkeiten werden oft am Arbeitsplatz vermittelt. Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Reinigungstechnik oder Gartenpflege können am Arbeitsmarkt von Vorteil sein.
 

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Reinigung, Hausbetreuung, Anlern- und Hilfsberufe" anzeigen