Ausbildungsform auswählen

CharakterzeichnerIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur / Grafik, Druck, Papier und Fotografie
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.880,- bis € 2.280,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

CharakterzeichnerInnen entwerfen und zeichnen Figuren für Comics, Karikaturen, Kinderbücher, Zeichentrickfilme, Spiele oder als Markenbotschafter für die Werbung.

CharakterzeichnerInnen entwerfen Charakter-Designs, Illustrationen und Logos. Sie erschaffen einzigartige Charaktere für bestimmte Filmfiguren oder Computer-Games. Charaktere können zum Beispiel auch Teil eines Logos sein oder als Vorlage für Kostüme oder Merchandising-Produkte dienen.

CharakterzeichnerInnen müssen die Zeichnungen in 2D oder 3D erstellen können.
Oft müssen einfache Animationen, wie z.B. "Sprechen", "Nehmen" oder "Geben" umgesetzt werden.

Zum Teil gibt es klare Vorlagen und Wünsche über das Aussehen der Charaktere. CharakterzeichnerInnen entwerfen oft auch die dazupassende illustrierte Charakter-Welt. Oft wirken sie auch an der Geschichte (Storyline) mit.

Siehe auch den Beruf 3D-DesignerIn, MedieninformatikerIn, Storyliner und Industrial DesignerIn

Ein gewisses Maß an künstlerischer Begabung ist von Vorteil. Der Beruf erfordert die Kenntnis der Gestaltprinzipien (barrierefreie Farben, Formen usw sowie

  • Blick für Details
  • Gutes Sehvermögen
  • Rasche Auffassungsgabe
  • Kommunikative Kompetenzen: Ständiger Austausch mit Auftraggebern
  • Räumliches Vorstellungsvermögen

 

Die Arbeiten erfolgen manchmal unter Zeitdruck, wobei KundInnen trotzdem eine detailorientierte Arbeit einfordern.

Je nach Branche sind auch andere Belange wichtig, etwa ein Interesse an Kultur und Design (z.B. für Arbeiten in der Luxusgüter Industrie).

 

Bildende KünstlerInnen sind vorwiegend selbstständig tätig. Ganz allgemein besteht künstlerisch orientierten Berufen der Trend zur projektbezogenen Tätigkeit.

AuftraggeberInnen sind z.B. entsprechende Studios und Agenturen. In der angewandten Kunst werden auch Buchillustrationen umgesetzt.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "IllustratorIn", dem der Beruf "CharakterzeichnerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Beispiele für Studiengangsbezeichnungen:

 

  • Bildende Kunst (Grafik)
  • Grafikdesign & mediale Gestaltung
  • MultiMediaArt
  • Digital Arts
  • InterMedia

 

KünstlerInnen haben oft unterschiedlichste Ausbildungen, auch der autodidaktische Zugang ist möglich.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen vor allem durch die Teilnahme an Symposien, Kursen oder durch den Besuch von Ausstellungen.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Medien, Kunst und Kultur" und "Grafik, Druck, Papier und Fotografie" anzeigen