Trendscout (m/w)

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.480,- bis € 2.080,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Trendscouts sind über alles was bei unterschiedlichen Zielgruppen wie z.B. bei Jugendlichen heute top oder ein Flop ist informiert und geben dieses Wissen an Unternehmen weiter. Dabei reisen sie in verschiedene Städte, besuchen Veranstaltungen, lesen Zeitschriften, organisieren Diskussionsrunden und vermitteln Kontakte.

Logisch-analytisches Denkvermögen, gute Allgemeinbildung, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch), KundInnenorientierung, Präsentationskenntnisse, Verkaufstalent, gutes Auftreten, Kontaktfreude, Durchsetzungs- und Verhandlungskompetenz, Organisationstalent, Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen, grundlegende IT-Kenntnisse, Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, Belastbarkeit, Flexibilität, Bereitschaft zu Mobilität; je nach Aufgabenbereich z.T. auch Kreativität, interkulturelle Kompetenz.

Marketing- und Sales-Fachleute sind in Betrieben aller Wirtschaftsbereiche tätig, in Industrie-, Gewerbe- und Handelsbetrieben ebenso wie in Banken, Versicherungen, Verkehrs- und sonstigen Dienstleistungsbetrieben. Marketing-Management ist eine innerbetriebliche Funktion (im Gegensatz zu anderen PR-Berufen, die oftmals in Form externer Dienstleistungen ausgeübt werden) und ist oft als Stabstelle direkt der Geschäftsführung unterstellt. Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen für Direct-Marketing-ManagerInnen bei Werbeagenturen, Werbemittlern sowie Werbe- und Grafikstudios und in Werbe- und PR-Abteilungen von Unternehmen. Aufstiegsmöglichkeiten bestehen vorwiegend dann, wenn Branchen-Insider oder QuereinsteigerInnen mit Markenartikel-Background gesucht werden. Messe-/AusstellungsorganisatorInnen arbeiten bei Messegesellschaften, in Werbe- und Marketingagenturen, im Tagungs- und Kongressgeschäft sowie in der Selbstständigkeit. Tele-Sales-Professionals sind in den verschiedensten wirtschaftlichen Bereichen wie Industrie, Handel, Gewerbe, Versicherungen oder Banken tätig. Sie sind vor allem in Internet- und E-Commerce-Unternehmen beschäftigt. Beschäftigungsmöglichkeiten für Trendscouts finden sich überwiegend in Marketingagenturen, in Unternehmen mit eigener Verkaufs- und PR-Abteilung oder in der Selbstständigkeit. VertriebsmanagerInnen E-Commerce und VertriebsmanagerInnen Online-Werbung arbeiten in der Werbekommunikation sowie im PR- und Marketingbereich von Unternehmen, die im Internet vertreten sind.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Marketing-AssistentIn", dem der Beruf "Trendscout (m/w)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Uni: Z.B. Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Internationale Wirtschaftswissenschaften, Industrial Management and Business Administration, Sozialwirtschaft, Volkswirtschaft und Sozioöknomie, Wirtschaftsrecht, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Management, Management and Applied Economics. Privatuni: Z.B. Finance, Human Resources Management and Organizational Development, Coaching und lösungsorientiertes Management, Betriebswirtschaft, Wirtschaftspsychologie, International Relations, Marketing. FH: Z.B. Exportorientiertes Management, International Marketing Management, Internationales Marketing und Strategisches Management, Marketing & Sales, Informationstechnologien und IT-Marketing, Marketing und Kommunikationsmanagement, Digital Marketing, Marketing & Salesmanagement.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Darüber hinaus gibt es (Universitäts-)Lehrgänge, die Zusatzqualifikationen vermitteln (z.B. Werbung und Verkauf, Markt- und Meinungsforschung). Alle großen Berufs- und Erwachsenenbildungsinstitute bieten zudem einschlägige Kurse, Seminare und Lehrgänge an.

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen