AutorIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.880,- bis € 2.640,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Literarische AutorInnen entwickeln Buchideen und schreiben z.B. Erzählungen, Romane, Gedichte, Theaterstücke, Essays oder Kinder- und Jugendbücher. SachbuchautorInnen konzipieren und verfassen z.B. Ratgeber, Handbücher, populärwissenschaftliche Werke, Kochbücher oder Reiseliteratur. AutorInnen bieten ihre Texte Verlagen, Zeitungen oder Zeitschriften an und geben ein fertiges Manuskript ab. Sie nehmen an Lesungen und Vorträgen teil, um ihren Werken zu Popularität zu verhelfen. DrehbuchautorInnen entwerfen Geschichten für Spiel- und Dokumentarfilme sowie für Fernsehbeiträge und schreiben Drehbücher.
 

  • Begeisterungsfähigkeit
  • Gerne kreativ arbeiten
  • Interesse für Bücher
  • Interesse für Kunst und Kultur
  • Interesse für Sprachen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Buchverlage
  • Fernsehen, Radio
  • Film-, Fernsehfilm-, Video- und Computerproduktionsfirmen
  • Theater, Kabarett, Konzerthäuser, Opernhäuser
  • Werbeagenturen
  • Nachrichtenagenturen, Presse- und Informationsdienste, Zeitungen, Zeitschriften

Nur sehr wenige AutorInnen erhalten Buchverträge mit Verlagen, die ihnen ein dauerhaftes Einkommen sichern. Viele AutorInnen werden von Verlagen, Sendeanstalten oder Filmgesellschaften nur für die Produktion eines Buches oder Drehbuches beauftragt. Daraus ergibt sich eine gewisse Unsicherheit im Erwerbsleben von AutorInnen, auch wenn die Bezahlung eines Werkes in Einzelfällen recht hoch sein kann. Oftmals richtet sich das Honorar der AutorInnen nach dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Bücher.

Lesungen in Buchhandlungen, Bibliotheken oder sonstigen Kultureinrichtungen haben sich im Kulturleben etabliert und stellen eine Einkommensmöglichkeit für AutorInnen da. Diese setzt die Bereitschaft auf "Lesereise" zu gehen voraus.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "AutorIn", dem der Beruf "AutorIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Für den Beruf AutorIn gibt es keine gesetzlich geregelte Ausbildung. Was in diesem Bereich zählt, ist Schreibtalent und auch eine gute Selbstvermarktung. Viele AutorInnen haben ein geisteswissenschaftliches Studium absolviert. Eine universitäre Tradition des Schreibunterrichtes gibt es im deutschsprachigen Raum nicht, anders als beispielsweise in den USA. Es werden allerdings Creative-Writing-Kurse und sonstige Schreibseminare von privaten Anbietern angeboten.
 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Medien, Kunst und Kultur" anzeigen