PersonalverwaltungsassistentIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.440,- bis € 2.070,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

PersonalverwaltungsassistentInnen unterstützen Führungskräfte im Personalwesen, wie z.B. Human-Resource-ManagerInnen, und planen mit diesen den Personaleinsatz und Personalbedarf. Sie organisieren die Personalbeschaffung, z.B. bei der Rekrutierung oder Auswahl von Bewerbungen. Sie arbeiten bei der Personalentwicklung mit und planen und organisieren Aus- und Weiterbildungen für die MitarbeiterInnen. Weiters sind PersonalverwaltungsassistentInnen für die Lohn- und Gehaltsgestaltung im Unternehmen mitverantwortlich.
 

  • Gerne am Computer arbeiten
  • Gerne im Büro arbeiten
  • Interesse für Social Media
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Merkfähigkeit
  • Logisch-analytisches Denken
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sinn für genaues Arbeiten

Dieser Beruf ist in vielen Branchen anzutreffen. Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen
  • Banken, Versicherungen, Finanzdienstleister
  • Öffentliche Institutionen und Organisationen

Die Berufsaussichten sind für PersonalverwaltungsassistentInnen gut. Bestehendes Personal zu halten und neue MitarbeiterInnen zu gewinnen sind zentrale Herausforderungen in vielen Unternehmen. Da im Recruiting immer häufiger Social Media eingesetzt werden, können gute Kenntnisse in diesem Bereich die Berufsaussichten weiter verbessern.
 

Es gibt keine gesetzlich geregelte Ausbildung für diesen Beruf. Der Abschluss einer Lehre, z.B. VerwaltungsassistentIn, oder einer berufsbildenden Schule kann von Vorteil sein. Es gibt auch Kurz- und Spezialausbildungen für diesen Bereich, z.B.:

  • bfi: "SAP Core Competence Pass"
    Dauer: 128 Unterrichtseinheiten
  • WIFI: "SAP Personalverwaltung"
    Dauer: 24 Lehreinheiten
Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit" anzeigen