Ausbildungsform auswählen

PR-AssistentIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.750,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: keine Angabe
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

PR-AssistentInnen unterstützen die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations, PR) bei der Planung, Entwicklung und Umsetzung von PR-Initiativen und Kommunikationsstrategien. Ziel der PR ist es, das Image eines Unternehmens, einer Organisation oder Person positiv in der Öffentlichkeit darzustellen.

PR-AssistentInnen wirken bei der Gestaltung von Kommunikationskampagnen und der Entwicklung von PR-Materialien wie Broschüren, Präsentationen oder Imagefilmen mit. Neben organisatorischen und administrativen Tätigkeiten führen sie auch inhaltliche Recherchen zu relevanten Themen und Branchentrends durch.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Konzepte für strategische Kommunikationen mitentwickeln
  • Online-Kampagnen und Events koordinieren
  • Kundenbefragungen durchführen
  • Unternehmensinterne Präsentationen zu Marktforschungsergebnissen halten
  • Inhalte für Online-Kanäle, z.B. für Social Media, verfassen und bereitstellen
  • Unterlagen für Presseaussendungen vorbereiten
  • Firmen-Newsletter erstellen
  • Medienberichterstattung und Social-Media-Reichweiten überwachen
Siehe auch:
  • EDV-Anwendungskenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Freude am Organisieren
  • Gerne im Büro arbeiten
  • Gerne kreativ arbeiten
  • Interesse für Social Media
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logisch-analytisches Denken

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B.:

  • PR-Agenturen
  • Unternehmen mit eigener Presse- oder PR-Abteilung
  • Organisationen, Interessenverbände und Vereine
  • Behörden
  • Parteien

Es besteht eine hohe Nachfrage nach Fachleuten im Bereich Public Relations. Da die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt groß ist, können zusätzliche Qualifikationen und Spezialisierungen bei der Jobsuche vorteilhaft sein. Beispielsweise sind fundierte Social-Media-Kenntnisse zunehmend gefragt. Je nach Art, Struktur und Größe des Unternehmens oder der Organisation werden vor allem im Assistenzbereich häufig MitarbeiterInnen gesucht, die sowohl für PR- als auch Marketingaufgaben eingesetzt werden können. Zusätzliche Kenntnisse oder Ausbildungen im Marketing können sich daher positiv auf die individuellen Jobchancen auswirken.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "PR-BeraterIn", dem der Beruf "PR-AssistentIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Je nach beruflicher Schwerpunktsetzung bieten berufsbildende Schulen mit kaufmännischem oder wirtschaftlichem Schwerpunkt eine gute Basis für eine Tätigkeit als PR-AssistentIn. Aufgrund der großen Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt empfiehlt es sich, weitere Ausbildungen zu absolvieren, z.B. ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität.

Kurzausbildungen im PR-Bereich werden bei Erwachsenenbildungseinrichtungen wie BFI und WIFI oder bei privaten Instituten angeboten.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass: