Ausbildungsform auswählen

WerbetexterIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.480,- bis € 2.080,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

WerbetexterInnen formulieren schriftliche Werbebotschaften; das Tätigkeitsfeld reicht dabei von der Gestaltung prägnanter, ansprechender Slogans bis hin zu umfangreichen Texten für Werbeinformationsmaterialien.

Ziel der Arbeit ist es, eine Produktidee in sprachliche Form zu transportieren, wobei die textliche Gestaltung abhängig von Produkt und Zielgruppe erfolgt. WerbetexterInnen müssen sowohl die Sprache der Zielgruppe als auch die Aktivitäten und Kampagnen der MitbewerberInnen und KonkurrentInnen beobachten und berücksichtigen. Neben der sprachlichen, berücksichtigen WerbetexterInnen auch die visuelle Gestaltung einer Kampagne und arbeiten hierzu mit GrafikerInnen zusammen.

TexterInnen erzeugen die geforderten Werbetexte, je nach Auftrag, für verschiedene Medienkanäle (Internet, Radio, Printmedien). Das beinhaltet Texte für Infoblätter, Prospekte, Plakate, Radio- oder Fernsehspots oder für Internetauftritte. 

Siehe auch die Berufe MarketingassistentIn, PR-BeraterIn und den Lehrberuf BeschriftungsdesignerIn und WerbetechnikerIn 

Geregelte Arbeitszeiten sind in der Werbebranche nicht üblich. Berufliche Anforderungen sind vor allem Kreativität und technisches Verständnis (Einsatz von Layout und Typologie am Computer, Multimedia), sattelfeste Rechtschreibung, Kenntnisse in Werbepsychologie und Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation, gute Allgemeinbildung, rasche Auffassungsgabe, Offenheit für Trends und Zeitgeist sowie gutes Sehvermögen und Stressresistenz (oft herrscht Zeitdruck).

 

 

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen bei PR-, Werbe- und Mediaagenturen, Grafik-Studios, Verlagen, bei den Rundfunk- und Fernsehanstalten, Markt- und Meinungsforschungsinstituten sowie in der Unternehmensberatung und in Tourismusagenturen (wo sie u.a. auch Reisebloggs führen). Der Einstieg in die Werbebranche erfolgt meist über Praktika und projektbezogene Mitarbeit.

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen aber auch in den Werbe-, Verkaufs- und PR-Abteilungen von Unternehmen und Institutionen aller Art.

Einstiege in Berufe im Bereich Werbung erfolgen üblicherweise entweder nach Abschluss einer berufsspezifischen Ausbildung (Assistenzfunktion) oder direkt - bei entsprechendem Talent auch ohne spezielle Vorbildung.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Marketing-AssistentIn", dem der Beruf "WerbetexterIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Je nach beruflicher Schwerpunktsetzung eignen sich dafür sowohl allgemein bildende als auch berufsbildende höhere Schulen (vor allem kaufmännische, wirtschaftliche oder grafische Ausrichtung). Ausbildungsträger sind neben höherbildenden Schulen, Hochschulen und Fachhochschulen vor allem die großen Berufsbildungsinstitute.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsmöglichkeiten auf universitärem Niveau können, je nach beruflicher Schwerpunktsetzung, z.B. kulturwissenschaftliche, wirtschaftswissenschaftliche, künstlerische oder technische Studien bieten. Beispiele sind Studienrichtungen wie Publizistik sowie die wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtungen Betriebswirtschaft, Angewandte Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften u.a.m. Auch in Form von Fachhochschul-Studiengängen gibt es eine Anzahl an Ausbildungsangeboten im Bereich Verkauf, Werbung, Marketing, aber auch Medienberufe.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für dieses Berufsfeld (z.B. in Form von Universitätslehrgängen sowie Ausbildungen und Spezialkursen der Erwachsenen- und Berufsbildungsinstitute). Einige Beispiele für Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind die folgenden Studienrichtungen und Lehrgänge: Diplomstudium Design Studienzweig Grafik und Werbung (Universität für Angewandte Kunst Wien), College für Marktkommunikation für Berufstätige, Fachrichtung Werbung (Werbe Akademie am WIFI Wien) sowie der Universitätslehrgang Werbung und Verkauf (Wirtschaftsuniversität Wien).

Die Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Bereich sind sehr vielfältig, was sich auch in den entsprechenden Berufsbezeichnungen für leitende Funktionen widerspiegelt wie z.B. Creative DirectorIn, Account SupervisorIn, Beratungs-GruppenleiterIn, Konzept-TeamleiterIn oder Etat-DirektorIn.

Typische Karriereleiter:

  • Junior Texter
  • Texter
  • Senior Texter
  • Creative Director
  • Executive Creative Director
  • Chief Creative Director / Geschäftsführer Kreation

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Werbung und Public Relations (Seiten 108-133), Seite 133
Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Werbung und Public Relations (Seiten 86-95), Seite 95
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen