Ausbildungsform auswählen

EventmanagerIn im Tourismus

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

EventmanagerInnen konzipieren, organisieren und leiten öffentliche (Groß)Veranstaltungen wie Konzerte oder Festivals sowie internationale Messen und  Veranstaltungen für bestimmte Zielgruppen.

Sie sind für die Planung und Umsetzung von nationalen und Internationalen Veranstaltungen zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören die Betreuung von SponsorInnen und GastronomInnen, Presse- und Marketingtätigkeiten sowie die Koordination der beteiligten Dienstleistungsfirmen.

Meist sind EventmanagerInnen auch für Einkauf, Logistikplanung, Sponsoring, Controlling, Human Ressource Management, Behörden-Verhandlungen und rechtliches Know-how, sowie intensive Zusammenarbeit mit Zulieferern und Gewerken zuständig. Sie kennen auch relevante Sicherheitstechnologien (Barrieren gegen Massenandrang, Brandschutz etc).

Eine Spezialisierung im Tourismuseventmanagement kann in verschiedenen Bereichen angestrebt werden: Sportevent und Animation, Erlebnisgastronomie, Event-Catering, Tagungs-, Kongress-, Kultur- oder Firmenevent, Society-Event u.v.a.

Siehe auch die akademischen Berufe KulturpädagogIn, Freizeit- und SpielpädagogIn und FreizeitmanagerIn.

Foto EventmanagerIn im Tourismus
© AMS / DoRo Filmproduktion
Foto EventmanagerIn im Tourismus
© AMS / DoRo Filmproduktion
Foto EventmanagerIn im Tourismus
© AMS / DoRo Filmproduktion

Sehr gute organisatorische Fähigkeiten, Kreativität, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, gutes Auftreten, Fähigkeit andere zu motivieren, Sicheres Auftreten und Führungsqualität, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungskompetenz, Kontaktfreude, Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch), Bereitschaft zur Mobilität.

Event-ManagerInnen arbeiten als Angestellte bei Agenturen oder in Marketingabteilungen großer Unternehmen sowie freiberuflich für unterschiedliche AuftraggeberInnen.

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten alle Zweige der Veranstaltungsorganisation: Theater, Kongresszentren, Mehrzweckhallen, Museen, Firmenveranstaltungen, Road-Shows, Messeauftritte, Sportereignisse, Tourismus, Parahotellerie (Ferienanlagen, Boardinghäuser, Campingplätze), Gastronomie, Reiseunternehmen.

Darüber hinaus gibt es in vor- und nachgelagerten Bereichen der Tourismuswirtschaft (Zulieferunternehmen mit Tourismusbezug).

Im Bereich der Sport-, Wellness- und Kreativangebote bestehen Arbeitsmöglichkeiten auch in großen Kur- und Rehabilitationseinrichtungen.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "TourismusmanagerIn", dem der Beruf "EventmanagerIn im Tourismus" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Fachschulen für wirtschaftliche Berufe und Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe mit Ausbildungsschwerpunkt Tourismus - Eventmanagement bieten neben Hotelfachschulen Ausbildungen für dieses Berufsfeld.

Zunehmend werden duale Studiengänge angeboten - Unternehmen übernehmen die Studienkosten ihrer dualen StudentInnen.

Die academia nova (private Fachhochschule Dresden am Studienzentrum Wien) bietet die Ausbildung Tourismus & Event Management (Bachelor) als duale Ausbildung an.

 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weitereführende Ausbildungsinformationen

Berufsgruppe: "Tourismus, Fremdenverkehr, Freizeitwirtschaft"

Fachschulen
  • Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft, Fachrichtung Ländliche Hauwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Ländlicher Tourismus (Dauer: 3 Jahre; Standort: Fehring).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Büromanagement und Tourismus (Dauer: 3 Jahre; Standort: St. Veit an der Glan).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Freizeitmanagement (Dauer: 3 Jahre; Standort: St. Johann im Pongau).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kultur und Freizeit (Dauer: 3 Jahre; Standorte: St. Pölten).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kultur- und Kongresstourismus (Dauer: 3 Jahre; Standort: 1090 Wien).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Baden; Biedermannsdorf; Bramberg am Wildkogel; Lanzenkirchen; Türnitz).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik und Kreatives Gestalten (Dauer: 3 Jahre; Standort: Gmünd).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus (Dauer: 3 Jahre; Standort: Ried im Innkreis).
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus - Medieninformatik - Sport (Dauer: 3 Jahre; Standort: Güssing).
  • Gastgewerbefachschule, Ausbildungsschwerpunkt Küchenführung; Organisation und Patisserie (Dauer: 3 Jahre; Standort: 1010 Wien).
  • Gastgewerbefachschule, Ausbildungsschwerpunkt Restaurant und Catering (Dauer: 3 Jahre; Standort: 1010 Wien).
  • Gastgewerbeschule (Dauer: 3 Jahre; Standort: St. Pölten).
  • Handelsschule, Fachbereich Tourismus und Wellness (Dauer: 3 Jahre; Standort: Reutte).
  • Haushaltungsschule (Dauer: 1 Jahr; Standorte: Bad Aussee; Fohnsdorf; Graz; Hollabrunn; Lienz; Spittal an der Drau; St. Pölten).
  • Haushaltungsschule mit sozialintegrativ-kooperativem Schulversuch (Dauer: 2 Jahre; Standort: Lienz).
  • Hotelfachlehrgang für Erwachsene (Dauer: 2 Jahre; Standort: Bischofshofen).
  • Hotelfachlehrgang für Erwachsene (Dauer: 3 Semester; Standort: Krems).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Catering (Dauer: 3 Jahre; Standort: Krems).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Neusiedl am See; Oberwart; St. Johann in Tirol; 1210 Wien).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Ernährung (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Bad Ischl; Bad Leonfelden; Bischofshofen; Weyer; 1130 Wien).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Eventmanagement (Dauer: 3 Jahre; Standort: Villach).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie und Hotellerie (Dauer: 3 Jahre; Standort: Bludenz).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Gastronomie-Management (Dauer: 3 Jahre; Standort: Bad Gleichenberg).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Hotel und Gastronomie (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Bad Hofgastein; Bezau; Innsbruck; Zell am Ziller).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Restaurant und Barexperte (Dauer: 3 Jahre; Standort: Semmering).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Sport (Dauer: 3 Jahre; Standort: Bad Ischl).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Sport und Animation (Dauer: 3 Jahre; Standort: Innsbruck).
  • Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Zweite lebende Fremdsprache (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Bludenz; Innsbruck; Lienz).
  • Interkulturelle Hotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Zweite lebende Fremdsprache (Dauer: 3 Jahre; Standort: Retz).
  • International Course in Hotel Management (Dauer: 2 Jahre; Standort: 1190 Wien).
  • Landwirtschaftliche Fachschule, Ausbildungsschwerpunkt Gastromanagement (Dauer: 3 bis 4 Jahre; Standort: Ottenschlag.
  • Landwirtschaftliche Fachschule, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus und Haushaltsmanagement (Dauer: 3 Jahre; Standort: Andorf; Mauerkirchen).
  • Landwirtschaftliche Fachschule, Fachrichtung Ländliche Hauswirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus und Haushaltsmanagement (Dauer: 3 Jahre; Standort: Ottenschlag).
  • Landwirtschaftliche Fachschule, Fachrichtung Landwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Tourismusmanagement (Dauer: 4 Jahre; Standorte:Kleinraming; Traun).
  • Skihotelfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Alpiner Leistungssport (Dauer: 4 Jahre; Standort: Bad Hofgastein).
  • Tourismusfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache (Dauer: 3 Jahre; Standort: Zell am Ziller).
  • Tourismusfachschule, Ausbildungsschwerpunkt Zweite lebende Fremdsprache (Dauer: 3 Jahre; Standort: Bad Leonfelden).
  • Tourismusfachschule, Ausbildungszweig Touristische Informations- und Kommunikationstechnologie (Dauer: 3 Jahre; Standort: Zell am Ziller).
Berufsbildende höhere Schulen
  • Handelsakademie, Ausbildungsschwerpunkt Eventmanagement und Tourismus (Dauer: 5 Jahre; Standort: St. Pölten).
  • Handelsakademie, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus und Wellness (Dauer: 5 Jahre; Standort: Reutte).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Bilinguale Tourismusklasse (Dauer: 5 Jahre; Standort: Semmering).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Bludenz; Krems; St. Johann in Tirol).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt eTourismusmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Bad Ischl; Weyer).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Fremdsprachen (Dauer: 5 Jahre; Standort: Villach).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Dienstleistungsmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standort: Krems).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Eventmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standort: Neusiedl am See).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Freizeitmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standort: Bischofshofen).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Bad Gleichenberg; Bad Ischl; Bad Leonfelden; Innsbruck; 1130 Wien; 1190 Wen).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Bludenz; Innsbruck; Siezenheim bei Salzburg).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement mit IT Schwerpunkt (Dauer: 5 Jahre; Standort: Villach).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement und Gesundheitstourismus (Dauer: 5 Jahre; Standort: Bad Hofgastein).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotelmanagement und Wellness (Dauer: 5 Jahre; Standort: Bad Leonfelden).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Internationale Kommunikation in der Wirtschaft (Dauer: 5 Jahre; Standort: Krems).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Interegionales Tourismusmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standort: Retz).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Kultur, Tourismus, Management (Dauer: 5 Jahre; Standort: Oberwart).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Management for International Tourism (Dauer: 5 Jahre; Standort: 1210 Wien).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Management für Gesundheits- und Wellnesstourismus (Dauer: 5 Jahre; Standort: Gleichenberg).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Marketing und Management (Dauer: 5 Jahre; Standort: 1210 Wien).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Medieninformatik (Dauer: 5 Jahre; Standort: Innsbruck).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus- und Freizeitmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Bad Gleichenberg; Bad Ischl; Bad Leonfelden; Bezau; Innsbruck; 1130 Wien; 1190 Wien; Zell am Ziller).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Tourismusmanagement und Reisewirtschaft (Dauer: 5 Jahre; Standort: Krems).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Touristisches Management (Dauer: 5 Jahre; Standort: Sietzenheim bei Salzburg).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Touristisches Management - Marketing (Dauer: 5 Jahre; Standort: St. Pölten).
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Touristisches Management in Gesundheitsberufen (Dauer: 5 Jahre; Standort: Semmering).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Internationaler Kultur- und Kongresstourismus (Dauer: 5 Jahre; Standort: 1090 Wien).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kultur- und Freizeitmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standort: Tulln).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kultur?, Tourismus- und Eventmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standort: Deutschlandsberg).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Bad Aussee; Biedermannsdorf; Hermagor; Klagenfurt; Linz; Mistelbach; Murau; Neumarkt am Wallersee; Spittal an der Drau; Türnitz; 1090 Wien; 1190 Wien).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik und Projektmanagement (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Amstetten; Eisenstadt).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Management und internationale Gästebetreuung (Dauer: 5 Jahre; Standort: Graz).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus - Eventmanagement - Sport (Dauer: 5 Jahre; Standorte: Güssing).
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus - Eventmanagement und Sprachen (Dauer: 5 Jahre; Standort: Güssing).
Kollegs
  • Aufbaulehrgang für Tourismus (Dauer: 3 Jahre; Standort: Innsbruck).
  • Aufbaulehrgang für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Gastronomiemanagement (Dauer: 3 Jahre; Standort: 1010 Wien).
  • Aufbaulehrgang für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Bad Gleichenberg; Zell am Ziller).
  • Aufbaulehrgang für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Interregionales Tourismusmanagement (Dauer: 3 Jahre; Standort: Retz).
  • Aufbaulehrgang für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Sportmanagement und Gesundheitstourismus (Dauer: 3 Jahre; Standort: Bad Ischl).
  • Aufbaulehrgang für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus- und Freizeitmanagement (Dauer: 3 Jahre; Standorte: Bad Ischl; St. Johann in Tirol).
  • Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Tourismus, Gesundheit und Wirtschaft (Dauer: 3 Jahre; Standort: Spittal an der Drau).
  • Aufbaulehrgang für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkt Kulturtouristik (Dauer: 3 Jahre; Standort: Biedermannsdorf).
  • Kolleg an Handelsakademien, Ausbildungsschwerpunkt Städtetourismus und Eventmanagement (Dauer: 2 Jahre; Standort: 1080 Wien).
  • Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Destinations- und Hotelmanagement mit IT-Schwerpunkt (Dauer: 2 Jahre; Standort: Villach).
  • Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache (Dauer: 2 Jahre; Standort:Bad Gleichenberg).
  • Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement (Dauer: 2 Jahre; Standort:Bad Gleichenberg).
  • Kolleg für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Ausbildungsschwerpunkt Touristisches Management (Dauer: 2 Jahre; Standort: Innsbruck).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Dritte lebende Fremdsprache (Dauer: 2 Jahre; Standort: Bludenz).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Fachrichtung Hotel- und Gastronomiemanagement (Dauer: 2 Jahre; Standort: 1190 Wien).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Fachrichtung Tourismus- und Freizeitmanagement (Dauer: 2 Jahre; Standort: Bad Leonfelden).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Fachrichtung Hotelmanagement (Dauer: 2 Jahre; Standort: Siezenheim bei Salzburg).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Fachrichtung Tourismusorganisationen (Dauer: 2 Jahre; Standort: Siezenheim bei Salzburg).
  • Kolleg für Tourismus - Trainee (Dauer: 2 Jahre; Standort: Semmering).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Hospitality and Tourism Management (Unterrichssprache Englisch) (Dauer: 2 Jahre; Standort: Bad Vöslau).
  • Kolleg für Tourismus, Ausbildungsschwerpunkt Wellness and Spa Management (Dauer: 2 Jahre; Standort: Bad Vöslau).

Weiterbildungsangebote von Seiten der Schulungsinstitute betreffen u.a. folgende Bereiche: Barkeeping, Befähigungsprüfungen - Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung Gastgewerbe, Beschwerdemanagement im Tourismus, Catering, Controlling im Hotel- und Gastgewerbe, F&B-Management, Housekeeping, Hygiene und HACCP für Hotellerie, Gastronomie und Lebensmittelbetriebe, Hygienemanagement, Sommelier/Sommeliéreausbildungen (Käse, Wein, Zigarren, Kaffee), Reservierungsmanagement, Rezeption, Sales Management im Tourismus, Veranstaltungsmanagement und Eventmarketing, Weinfachberatung und Weinseminare.

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Managementfunktionen im gesamten Gastronomie- aber auch Fremdenverkehrsbereich. Berufliche Umstiegschancen für Personen mit Erfahrung im Restaurant-, Hotel- und Gastgewerbebereich bestehen auch in leitende Funktionen des Marketing-Bereichs (Veranstaltungsmanagement, Eventmanagement) sowie in leitende Positionen des Nahrungsmittelbereiches (z.B. Produktinnovation, Zentraleinkauf, Sortimentsmanagement).

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Marketing (Seiten 76-95), Seite 86
Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Kulturmanagement und Veranstaltungswesen (Seiten 36-43), Seite 38
Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Veranstaltungsmanagement, Seite 83
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen