Marketing-ManagerIn im Tourismus

Berufsbereiche: Reise, Freizeit und Sport / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.090,- bis € 2.660,- * Arbeitsmarkttrend: keine Angabe
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Marketing-ManagerInnen planen, koordinieren, organisieren und steuern die Durchführung von Marketingmaßnahmen. Ihre Aufgabe ist es, die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens bekannt zu machen und den Absatz zu fördern. Dazu erstellen sie Marketing- und Werbekonzepte. Um die Bedürfnisse potenzieller KonsumentInnen optimal einschätzen zu können, befassen sie sich intensiv mit dem Markt, spüren Trends auf, erstellen Zielgruppenanalysen und beobachten die Angebote der Konkurrenz. Mithilfe spezieller Softwareprogramme werten sie Umsatzstatistiken und Umfrageergebnisse aus. Auf Basis der ermittelten Daten und Vorgaben erarbeiten sie Vorschläge zur Angebots- und Preisgestaltung.

Marketing-ManagerInnen arbeiten im Team mit BerufskollegInnen und stehen in Kontakt mit PR- und Werbeagenturen, KundInnen und AuftraggeberInnen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Grob- und Feinkonzepte für Print und Online entwickeln
  • An Meetings teilnehmen
  • Präsentationen halten
  • Zielgruppengerechte Angebote konzipieren
  • Kampagnen planen und leiten
  • Texte verfassen
  • Events und Produktpräsentationen organisieren
  • Infostände auf Messen betreuen
Siehe auch:
  • EDV-Anwendungskenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Freude am Beraten
  • Gerne kreativ arbeiten
  • Interesse für Social Media
  • Interesse für wirtschaftliche Themen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logisch-analytisches Denken
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Sinn für Zahlen

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Unternehmen und Branchen:

  • Industrie-, Gewerbe- und Handelsbetriebe
  • Marketing-, Werbe- und PR-Agenturen
  • Banken und Versicherungen
  • Öffentliche Institutionen und Organisationen
  • Verbände und Interessenvertretungen
  • Tourismus- und Freizeitbranche
  • Medizin- und Pharmabranche (Medizinprodukte-Marketing)
  • Politik
  • Verkehrs- und Logistikbranche

Auf dem Arbeitsmarkt besteht eine stabile Nachfrage nach Marketing-ManagerInnen, allerdings ist die Konkurrenz unter den BewerberInnen groß. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist es vorteilhaft, sich möglichst früh zu spezialisieren und zusätzliche Qualifikationen zu erwerben. Vor allem Kenntnisse im Bereich Online-Marketing werden zunehmend stärker nachgefragt.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "MarketingmanagerIn", dem der Beruf "Marketing-ManagerIn im Tourismus" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Berufsbildende kaufmännische oder wirtschaftliche Schulen, insbesondere mit Marketing-Schwerpunkt, bieten eine gute Grundlage für eine Tätigkeit im Marketing. Aufgrund der großen Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt empfiehlt es sich, weitere Ausbildungen in diesem Bereich zu absolvieren, z.B. ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität.

Kurz- und Spezialausbildungen in diesem Bereich werden bei Erwachsenenbildungseinrichtungen wie BFI und WIFI sowie bei privaten Aus- und Weiterbildungsinstituten angeboten.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungsmöglichkeiten für BHS-AbsolventInnen bieten Kollegs und Universitäten, z.B. in den Bereichen Marketing und Betriebswirtschaft. Auch einschlägige Fachhochschul-Studiengänge bieten für berufserfahrene FachschulabsolventInnen sowie für BHS-AbsolventInnen eine Weiterbildungsperspektive. Größere Unternehmen bieten ihren MitarbeiterInnen häufig betriebsinterne Fortbildungen und Schulungen.

Weiterbildungen können bei Erwachsenenbildungseinrichtungen wie BFI und WIFI sowie bei privaten Aus- und Weiterbildungsinstituten absolviert werden, z.B. für folgende Bereiche:

  • Spezialisierungen im Produkt- und Branchenbereich
  • Online-Marketing
  • Content-Marketing
  • Controlling
  • Sales
  • Suchmaschinenoptimierung
  • EDV (z.B. Statistik- oder Grafiksoftware)
  • Eventmanagement
  • Innovationsmanagement

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in erster Linie in leitenden Funktionen, wie z.B. Abteilungsleitung oder Geschäftsführung. Je nach Interesse und Spezialisierung kann beispielsweise eine Tätigkeit im strategischen Controlling angestrebt werden. Auch der Bereich Online-Marketing bietet Entwicklungsmöglichkeiten.

Mit entsprechender Berufserfahrung und Qualifikation ist die Gründung einer eigenen Agentur oder eines Handelsbetriebs möglich.

Eine selbstständige Berufsausübung ist z.B. im Rahmen des reglementieren Gewerbes "Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation" sowie z.B. im Rahmen der freien Gewerbe "Werbeagentur", "Werbeberater", "Werbetexter" oder "Handelsgewerbe" möglich.

Für reglementierte Gewerbe muss bei der Gewerbeanmeldung der jeweils vorgeschriebene Befähigungsnachweis, z.B. in Form einer Befähigungsprüfung, eines bestimmten Schul- oder Studienabschlusses oder einer fachlichen Tätigkeit, erbracht werden. Ein freies Gewerbe erfordert keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich die Erfüllung der allgemeinen Voraussetzungen zur Anmeldung eines Gewerbes.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich sowie in der Liste der reglementierten Gewerbe (BMDW) und der Liste der freien Gewerbe (BMDW).

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus den Bereichen "Reise, Freizeit und Sport" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen