Ausbildungsform auswählen

TransportbetontechnikerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz / Glas, Keramik und Stein
Ausbildungsform: Lehre
Infos zur Lehrlingsentschädigung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Transportbeton (auch "Fertigbeton" oder "Lieferbeton") ist frischer Beton, der in eigenen Transportbetonwerken hergestellt und in Spezial-Lastautos mit rotierenden Mischtrommeln direkt zu den Baustellen gebracht und dort in die Schalungen gepumpt wird. Je nach Verwendungszweck werden verschiedene Betonmischungen produziert und angeliefert, wobei alles sehr exakt und rasch gehen muss, damit der Baufortschritt nicht aufgehalten wird. Das erfordert erfahrene und gut ausgebildete Arbeitskräfte in der Produktion.

TransportbetontechnikerInnen betreuen alle Anlagen eines Transportbetonwerkes (Lagereinrichtungen, Förderanlagen, Aufbereitungsanlagen, Produktionsanlagen) und sorgen für den reibungslosen Ablauf der Produktion. Sie nehmen die Kundenbestellungen entgegen und planen die Durchführung des Auftrages gemäß den Anforderungen der Kunden. Sie stellen den Transportbeton her, indem sie die Grundstoffe (Zement, Schotter verschiedener Körnung, Zusatzmittel und Wasser) im richtigen Mischungsverhältnis mischen. Dazu müssen sie die Anlagen und Maschinen entsprechend einrichten und steuern, was teilweise zentral mit elektronischen Steuerungen gemacht wird. Während und am Ende eines Produktionsauftrages entnehmen sie regelmäßig Proben des Frischbetons und prüfen, ob er die geforderte Qualität besitzt. Ist der Frischbeton fertig, sorgen sie für die Beladung der Transportfahrzeuge und stellen die Versand- und Lieferbegleitpapiere aus. Wichtige Aufgaben der TransportbetontechnikerInnen sind weiters die Reinigung, Wartung und Instandhaltung aller Anlagen und Maschinen des Transportbetonwerkes.

• physische Ausdauer: Belastung durch Lärm und Staub;
• Unempfindlichkeit der Haut: Belastung durch Zementstaub;
• technisches Verständnis: Einstellen, Bedienen und Warten der Produktionsanlagen; Durchführen kleinerer Reparaturen an den Maschinen/Anlagen;
• Reaktionsfähigkeit: rasches Eingreifen bei Maschinenstörungen; Vermeiden von Unfällen;
• psychische Belastbarkeit: exaktes Einhalten der Liefertermine; Akkordarbeit;

Betriebe/Lehrbetriebe: TransportbetontechnikerInnen arbeiten in der Transportbetonindustrie.

Lehrstellensituation: Die Zahl der Lehrlinge hat in den letzten Jahren zugenommen und liegt insgesamt bei knapp 30 Lehrlingen pro Jahr.

Unterschiede nach Geschlecht: Vor allem Männer entscheiden sich für diesen Lehrberuf: Es gab bisher nie mehr als drei Frauen, die pro Jahr als Transportbetontechnikerin ausgebildet wurden. Dies wird oft mit den hohen körperlichen Anforderungen in diesem Lehrberuf begründet.

Berufsaussichten: Gut ausgebildete Fachkräfte können aufgrund der steigenden technischen und qualitätsmäßigen Anforderungen in diesem Bereich mit stabilen Berufsaussichten rechnen.

Beschäftigungsaussichten: Das Lehrstellen- und Beschäftigungsangebot ist insgesamt gering: Lehrlinge werden üblicherweise nach Bedarf im Unternehmen ausgebildet und nach Lehrabschluss im Ausbildungsbetrieb weiterbeschäftigt.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "BetonfertigungstechnikerIn", dem der Beruf "TransportbetontechnikerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

offene Lehrstellen

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Kollektivvertragliche Mindest-Sätze (Brutto *), alle Beträge in Euro
* Brutto = Wert VOR Abzug der Abgaben (Versicherungen, Steuern)

TransportbetontechnikerIn
Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen) gültig ab
Steinarbeitergewerbe - Frisch-(Fertig-)Betonherstellung (Betriebe, die der Innung der Bauhilfsgewerbe angehören) (berechnete Monats-Richtwerte nach den Stundensätzen des Kollektivvertrags) (Arbeiter) 01.05.2018
Transportbetonindustrie (geregelt im Kollektivvertrag für die Stein- und keramische Industrie) (berechnete Monats-Richtwerte nach den Stundensätzen des Kollektivvertrags) (Arbeiter) 01.05.2018
TransportbetontechnikerIn (inkl. Doppellehren)
Dieser Lehrberuf wurde erst am 1. Juli 2009 eingerichtet! Daher liegen für die vorhergehenden Jahre keine Lehrlingszahlen vor.
Anz./Jahr 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
männlich k.A. 5 15 19 17 16 13 18 22 24
weiblich k.A. 0 0 0 1 0 1 3 3 3
gesamt k.A. 5 15 19 18 16 14 21 25 27
Frauenanteil k.A. 0,0% 0,0% 0,0% 5,6% 0,0% 7,1% 14,3% 12,0% 11,1%
Quelle: WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich
TransportbetontechnikerIn
Verwandte Lehrberufe LAP-Ersatz *
BetonfertigungstechnikerIn nein
MaurerIn nein
PhysiklaborantIn nein
ProzesstechnikerIn nein
SchalungsbauerIn nein
TiefbauerIn nein
* LAP-Ersatz = Lehrabschlussprüfungs-Ersatz

Folgende berufsbildende Schulen bieten teilweise eine ähnliche Ausbildung wie der Lehrberuf:

 


Schulen des Baubereichs:
• Fachschule für Bautechnik, Ausbildungszweig Maurer und Zimmerer
• Fachschule für Bautechnik und Bauwirtschaft
• Höhere Lehranstalt für Bautechnik (Ausbildungsschwerpunkte: Bauwirtschaft, Hochbau, Holzbau, Revitalisierung und Stadterneuerung, Tiefbau, Umwelttechnik)

 


Schulen des Bereichs Maschinenbau/Maschineningenieurwesen:
• Fachschule für Maschinen- und Anlagentechnik
• Fachschule für Maschinen- Fertigungstechnik
• Höhere Lehranstalt für Maschineningenieurwesen

TransportbetontechnikerInnen können sich im Baubereich weiterbilden. Das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) bietet hierzu entsprechende Veranstaltungen (z.B. Betontechnologie) an.


Weiterführende Bildungsmöglichkeiten zur Erreichung höherer Bildungsabschlüsse bzw. zur Höherqualifizierung für AbsolventInnen dieses Lehrberufs:
• Werkmeisterschule für Berufstätige für Bauwesen
• Bauhandwerkerschule für Maurer
• Aufbaulehrgang für Bautechnik
• Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Bautechnik


• Werkmeisterschule für Berufstätige für Maschinenbau

• Fachschule für Berufstätige für Maschinenbau - Produktionstechnik
• Höhere Lehranstalt für Berufstätige für Maschineningenieurwesen

  

Aufstiegsmöglichkeiten:

TransportbetontechnikerInnen können zu VorarbeiterInnen, WerkmeisterInnen und BetriebsleiterInnen aufsteigen. Ein beruflicher Aufstieg ist vorwiegend in größeren Betrieben möglich.

Selbstständige Berufsausübung:

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung (als GewerbeinhaberIn, PächterIn oder GeschäftsführerIn) besteht für TransportbetontechnikerInnen im reglementierten Gewerbe "SteinmetzmeisterIn einschließlich Kunststeinerzeugung und TerrazzomacherIn" (Befähigungsnachweis erforderlich).

Weiters können TransportbetontechnikerInnen im freien Gewerbe "Erzeugung von Betonwaren" tätig sein. Ein freies Gewerbe erfordert keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich eine Anmeldung bei der Gewerbebehörde.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Lehrberufe in Österreich - Ausbildungen mit Zukunft (Broschüre)
Reihe: Publikation des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Wirtschaftskammer (WKÖ)
Fundstelle: Bau und Gebäudeservice, Seite 39
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Bau, Baunebengewerbe und Holz" und "Glas, Keramik und Stein" anzeigen