Start | UmweltökonomIn

Tätigkeitsmerkmale

UmweltökonomInnen beschäftigen sich mit den Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft und Umwelt. Ziel ist es, Lösungen zu finden, mit denen nachhaltige Entwicklungen in Unternehmen unterstützt werden und die wirtschaftliche und ökologische Aspekte berücksichtigen. So untersuchen UmweltökonomInnen beispielsweise die wirtschaftlichen Auswirkungen von Umweltprojekten sowie Umweltgesetzen und beraten politische EntscheidungsträgerInnen bei der Umsetzung von umweltpolitischen Maßnahmen. 

UmweltökonomInnen analysieren Daten, führen Kosten-Nutzen-Analysen durch, entwickeln Modelle und erstellen Simulationen. Daraus leiten sie Prognosen ab, um ökonomische Trends im Umweltbereich vorherzusagen und daraus wiederum Empfehlungen abzugeben.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Umweltprojekte und -gesetze auf ihre Wirtschaftlichkeit untersuchen
  • Politische EntscheidungsträgerInnen beraten
  • Daten analysieren
  • Kosten-Nutzen-Analysen durchführen
  • Simulationen erstellen
  • Prognosen erstellen
  • Empfehlungen abgeben
  • EDV-Anwendungskenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • Interesse für Umweltschutz
  • Interesse für wirtschaftliche Themen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logisch-analytisches Denken
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Überzeugungsfähigkeit

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten z.B. folgende Unternehmen und Branchen:

  • Umweltorganisationen
  • Große Unternehmen
  • Ingenieurbüros
  • Forschungsinstitute
  • Universitäten
  • Öffentlicher Dienst

Das wachsende Bewusstsein für Umweltprobleme und Nachhaltigkeitsthemen verlangt nach Fachleuten, die langfristige ökonomische Lösungen für Umweltfragen entwickeln können. Eine Spezialisierung oder besondere Fachkenntnisse in unterschiedlichen Bereichen wie beispielsweise Abfallwirtschaft, Umweltbewertung oder erneuerbare Energien können die Beschäftigungsaussichten weiter verbessern.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "UmweltmanagerIn", dem der Beruf "UmweltökonomIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Die Grundlage für diesen Beruf bildet ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften an einer Universität oder Fachhochschule, wie z.B. Umweltsystemwissenschaften. Wichtige Ausbildungsinhalte sind beispielsweise Umwelt- und Ressourcenökonomik, Öko-Controlling, Wirtschaftstheorie, Wirtschaftspolitik, Mikroökonomik.

Für die Zulassung zum Studium muss, je nach Anbieter, ein Aufnahme- bzw. Bewerbungsverfahren absolviert werden. Voraussetzung für ein Studium ist die Hochschulreife, die entweder durch eine erfolgreich abgeschlossene Matura, eine Studienberechtigungsprüfung oder eine Berufsreifeprüfung erlangt werden kann. An Fachhochschulen ist es teilweise auch Personen ohne Hochschulreife möglich, ein Studium zu beginnen, sofern sie über eine einschlägige berufliche Qualifikation verfügen und Zusatzprüfungen in bestimmten Fächern ablegen. 

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Weiterbildungen können beispielsweise an Universitäten und Fachhochschulen, bei Erwachsenenbildungseinrichtungen wie BFI und WIFI sowie bei privaten Aus- und Weiterbildungsinstituten absolviert werden, z.B. für folgende Bereiche:

  • Nachhaltigkeitsentwicklung
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Umweltmanagement
  • Wissensmanagement
  • Prozessmanagement
  • Qualitätsmanagement

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen vor allem in Leitungsfunktionen.

Eine selbstständige Berufsausübung ist im Rahmen des reglementierten Gewerbes "Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation" möglich.

Für reglementierte Gewerbe muss bei der Gewerbeanmeldung der jeweils vorgeschriebene Befähigungsnachweis, z.B. in Form einer Befähigungsprüfung, eines bestimmten Schul- oder Studienabschlusses oder einer fachlichen Tätigkeit, erbracht werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich sowie in der Liste der reglementierten Gewerbe (BMDW).

Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...

Uber weitere Berufsvorschläge
Weitere Berufe aus dem Bereich "Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung" anzeigen
Suche
AMS
Suchportal