Ausbildungsform auswählen

KommerzkundenbetreuerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
Einstiegsgehalt lt. KV: € 1.480,- bis € 2.110,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Kommerz ist ein Synonym für Handel. KundenbetreuerInnen akquirieren, beraten und betreuen gewerblich tätige KundInnen, das sind meist mittelständische UnternehmerInnen.

Sie gestalten für ihre KundInnen individuelle Lösungen im Bereich Finanzierung, Zahlungsverkehr, Veranlagung, Risikoabsicherung und Versicherungsprodukte.

Von der Geschäftsanbahnung bis hin zur Kreditgenehmigung und der Kreditweiterbearbeitung fällt erheblicher Informationsbedarf an. Dazu analysieren KundenbetreuerInnen die individuellen KundInnenbedürfnisse und beurteilen deren wirtschaftlichen Unterlagen (Eigaben- Ausgabenrechnungen, Bilanzen etc.).

Sie bewerten Kreditsicherheiten, identifizieren potentielle Risikokomponenten und entwickeln Methoden und Initiativen zur Risikoabsicherung. Weiters ermitteln KundenbetreuerInnen die jeweiligen Geschäftspotenziale und schlagen ertragsoptimierende Maßnahmen vor.

Nach der Bewertung der Sicherheiten und Beurteilung der Immobilien-, Risiko-, Ertragssituation erstellen sie den Kreditantrag für ihre KundInnen. Sie informieren diese über mögliche Förderungen und nehmen laufend Bonitätsprüfungen vor.

KundenbetreuerInnen beobachten laufend den Markt im jeweiligen spezifischen Kundensegment (Immobilien, Lebensmittel etc.). Sie analysieren Mark- und Konjunkturdaten und erstellen Prognosen, um Finanzierungs- und Versicherungsprodukte zielgerecht zu realisieren oder an neue Gegebenheiten anzupassen.

Ihre Tätigkeit beinhaltet unterschiedliche Schwerpunkte, z.B. Sachversicherungen, Bauprojekt- und Immobilienfinanzierung, Finanzierung für KundInnen aus dem Gartenbau, Landwirtschaft etc.

KommerzkundenbetreuerInnen verfügen über rechtliche Kenntnisse im Firmenkundenkreditgeschäft und der Risikoklassifizierung. Sie pflegen den Umgang mit entsprechenden Anwendungsprogrammen zur regelbasierten Entscheidung über die Bewilligung von Krediten sowie dem prognostischem Reporting (z.B. Arctis-Kredit und MS-Office).

Siehe auch die Berufe Tax ManagerIn, VersicherungsmathematikerIn und Compliance Officer.

Siehe auch:

Kommerz ist ein Synonym für Handel. KundenbetreuerInnen akquirieren, beraten und betreuen gewerblich tätige KundInnen, das sind meist mittelständische UnternehmerInnen.

Sie gestalten für ihre KundInnen individuelle Lösungen im Bereich Finanzierung, Zahlungsverkehr, Veranlagung, Risikoabsicherung und Versicherungsprodukte.

Von der Geschäftsanbahnung bis hin zur Kreditgenehmigung und der Kreditweiterbearbeitung fällt erheblicher Informationsbedarf an. Dazu analysieren KundenbetreuerInnen die individuellen KundInnenbedürfnisse und beurteilen deren wirtschaftlichen Unterlagen (Eigaben- Ausgabenrechnungen, Bilanzen etc.).

Sie bewerten Kreditsicherheiten, identifizieren potentielle Risikokomponenten und entwickeln Methoden und Initiativen zur Risikoabsicherung. Weiters ermitteln KundenbetreuerInnen die jeweiligen Geschäftspotenziale und schlagen ertragsoptimierende Maßnahmen vor.

Nach der Bewertung der Sicherheiten und Beurteilung der Immobilien-, Risiko-, Ertragssituation erstellen sie den Kreditantrag für ihre KundInnen. Sie informieren diese über mögliche Förderungen und nehmen laufend Bonitätsprüfungen vor.

KundenbetreuerInnen beobachten laufend den Markt im jeweiligen spezifischen Kundensegment (Immobilien, Lebensmittel etc.). Sie analysieren Mark- und Konjunkturdaten und erstellen Prognosen, um Finanzierungs- und Versicherungsprodukte zielgerecht zu realisieren oder an neue Gegebenheiten anzupassen.

Ihre Tätigkeit beinhaltet unterschiedliche Schwerpunkte, z.B. Sachversicherungen, Bauprojekt- und Immobilienfinanzierung, Finanzierung für KundInnen aus dem Gartenbau, Landwirtschaft etc.

KommerzkundenbetreuerInnen verfügen über rechtliche Kenntnisse im Firmenkundenkreditgeschäft und der Risikoklassifizierung. Sie pflegen den Umgang mit entsprechenden Anwendungsprogrammen zur regelbasierten Entscheidung über die Bewilligung von Krediten sowie dem prognostischem Reporting (z.B. Arctis-Kredit und MS-Office).

Siehe auch die Berufe Tax ManagerIn, VersicherungsmathematikerIn und Comp…

Freude am Umgang mit Zahlen, sicheres Auftreten, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, Beratungskompetenz und Verhandlungsgeschick (auch in Englisch), Verantwortungs- und Risikobewusstsein, Problemlösungs- und Entscheidungskompetenz, Bereitschaft zur Weiterbildung (Statistik-Software, Data-Mining, rechtliche Belange).

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in Banken, Sparkassen, Kreditinstituten. Tätigkeitsfelder bieten auch Fachmedien bei Wirtschafts- und Vermögensberatungsfirmen, Hypothekenanstalten oder in Spezialinstituten wie der Kontrollbank.

 

 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Finanz- und AnlageberaterIn", dem der Beruf "KommerzkundenbetreuerIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Eine wirtschaftliche/kaufmännische Ausbildung, z.B. HAK oder eine Lehrausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau bzw. eine Ausbildung im Bereich Versicherungswirtschaft, Bankbetriebslehre (ansonsten ein BWL- oder Jus-Studium) bildet eine gute Grundlage für den Einstieg in diesen Beruf.

In jedem Fall sind Kenntnisse im im Finanzierungsbereich (Bilanz-, Bonitätsprüfung, Risikobewertung, aktives Beziehungsmanagement) nötig.

In Jobausschreibungen wird meist eine einschlägige Erfahrung in der Firmenkundenbetreuung einer Bank oder einer Versicherung gefordert und - je nach Anforderung – Kenntnisse im Bereich Gartenbau, Lebensmittel, Landwirtschaft, Bauprojekt- und Immobilienfinanzierung.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass: