Ausbildungsform auswählen

E-Business-Specialist

Berufsbereiche: Informationstechnologie / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Schule
∅ Einstiegsgehalt: € 2.040,- bis € 2.390,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

E-Business-Specialists befassen sich mit der Nutzung von digitalen Informationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Dazu gehört der Einkauf und Verkauf von Produkten und Dienstleistungen sowie die elektronische Kooperation zwischen Unternehmen über digitale Netzwerke.

E-Business-Fachleute koordinieren Websites, Dienste und Anwendungen für die Verkaufstransaktionen eines Unternehmens. Dazu gehört auch die Entwicklung von E-Commerce (Online-Handel) und E-Business-Strategien für die Nutzung organisatorischer Abläufe und Prozesse über das Internet (sog. E-Logistik).

Sie erstellen Onlinemarketing-Kampagnen und befassen sich mit Online-Themen, die maßgeblich Kaufentscheidungen beeinflussen, wie Suchmaschinenoptimierung, Web Usability, Content Management Systemen und Newsletter Tools. Sie analysieren die Bedürfnisse der KundInnen bzw. NutzerInnen und setzen die Ergebnisse in ein möglichst nutzerfreundliches Online-Konzept um. Typische Tätigkeiten sind z.B:

  • Konzeption und Realisierung von Maßnahmen zur Optimierung des Online-Verkaufs
  • Entwicklung von Web-Initiativen, eMail Kampagnen und Social Media Aktivitäten
  • Analyse von Trends und Technologien
  • Erstellen von Konzepten für E-Business-Anwendungen
  • Analysen über das Userverhalten auf der Website
  • Erstellen von Reportings über den Erfolg von Online-Marketing- und -Vertriebsmaßnahmen
  • u.v.a.

 

E-Business-Fachleute sind an der Schnittstelle zwischen IT und Marketing tätig, was technisches Know-how und unternehmerisches Denken und Handeln erfordert.

Siehe auch die Berufe BeschaffungsmanagerIn, Content-ManagerIn oder den Lehrberuf Betriebslogistikkaufmann/-frau.

Sattelfeste Rechtschreibung, Kenntnisse in Werbepsychologie und Suchmaschinenoptimierung, Kreativität, Kenntnis über die Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation, gute Allgemeinbildung, Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch (für internationale Webauftritte), Offenheit für Trends und Zeitgeist.

Know-how im Umgang mit Grafikprogrammen wie z.B. Photoshop, sicherer Umgang mit Analyse- und SEO-Tools, Programmierkenntnisse sind von Vorteil.

Beschäftigungsmöglichkeit bietet der gesamte Online-Handel, Online-Shops, Versicherungsgruppen, Multi-Technologieunternehmen, Gesundheitsbranche, Beauty- und Wellness, Sport etc.

Tätigkeitsfelder bieten grundsätzlich Unternehmen sämtlicher Wirtschaftsbereiche und Branchen, Industrie-, Gewerbe- und Handelsbetriebe ebenso Banken, Versicherungen, Verkehrs- und sonstige Dienstleistungsbetriebe.

 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "IT-Consultant (m/w)", dem der Beruf "E-Business-Specialist" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Eine gute Grundlage für diesen Beruf bietet eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung und/oder eine IT-Ausbildung mit Schwerpunkt Kommunikation, Wirtschaftsinformatik, Online-Marketing oder Produktmanagement mit Schwerpunkt elektronischer Zahlungsverkehr.

Um als SpezialistIn tätig zu sein, ist eine mehrjährige Berufserfahrung im Umfeld von E-Business bzw. E-Commerce, z.B. Online-Vertrieb nötig. Wichtig sind solide Kenntnisse in den Bereichen Marketing und Controlling mit fundierten Informatik-Kenntnissen sowie der Umgang mit den sozialen Medien.

Für den Berufseinstieg oder Umstieg aus einer technischen Fachrichtung sind Praktika mit Erfahrung im Bereich Produktmanagement, Zahlungsverkehr mit Schwerpunkt E-Commerce hilfreich und werden meist auch vorausgesetzt.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Die Weiterentwicklung mobiler Anwendungen stellt E-Business-Specialists regelmäßig vor neue Herausforderungen. Zu den Trends im E-Commerce gehört es, potentielle KundInnen über das Smartphone von der Einkaufsstraße in das Geschäft zu holen.

Verschiedene Anbieter, wie z.B. das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) und die Hochschulen bieten Kurse, Seminare und Lehrgänge im Bereich Marketing, Verkauf und E-Business eine Anzahl an Studiengängen angeboten und durch ein umfangreiches Angebot an Masterprogrammen ergänzt, z.B. E-Procurement, Suchmaschinenoptimierung, Internetrecht, Werbung und Verkauf, Online-Marketing, Sales-Management und Controlling.

Aufstiegsmöglichkeiten bestehen in Funktionen wie Area-Management, Product-Management, Key-Account-Management u.Ä., wobei in der Regel Branchen-Insider oder QuereinsteigerInnen mit Markenartikel-Background gesucht werden.

 

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: E-Business und E-Commerce (Seiten 22-33), Seite 26
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Informationstechnologie" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen