Ausbildungsform auswählen

PolizistIn

Berufsbereiche: Sicherheitsdienste
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

PolizistInnen sorgen für den Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung und für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in ihrem Zuständigkeitsbereich (Revier). Dabei untersuchen sie Vergehen, wirken bei Fahndungen, der Sicherung von Großveranstaltungen, bei Festnahmen und der Aufklärung von Verbrechen mit. Sie übernehmen auch die Sicherung von Beweisen, befragen ZeugInnen und vernehmen verdächtige Personen. Im Außendienst regeln sie den Verkehr und führen Verkehrs-, Fahrzeug- und Personenkontrollen durch oder verteilen Strafen bei regelwidrigem Verhalten, wie z.B. Geschwindigkeitsüberschreitungen. PolizistInnen erledigen auch Verwaltungsaufgaben. Beispielsweise nehmen sie Anzeigen auf oder verfassen Berichte und Protokolle.
 

  • Bereitschaft am Wochenende zu arbeiten
  • Durchsetzungsvermögen
  • Gutes Sehvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Physische Ausdauer
  • Psychische Belastbarkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Reaktionsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Beschäftigungsmöglichkeiten für PolizistInnen bestehen vor allem in den verschiedenen Abteilungen der Bundespolizei, aber auch bei privaten Bewachungsgesellschaften und Sicherheitsdiensten.
 

In den kommenden Jahren wird in Österreich vor allem im Bereich der Exekutive mit einer Budget- und Personalaufstockung gerechnet. Die Polizei soll voraussichtlich in den kommenden Jahren mehrere Tausend neue PolizistInnen rekrutieren und ausbilden. Die Berufsaussichten für PolizistInnen und AusbildungsanwärterInnen, die die Aufnahmekriterien für den Polizeidienst erfüllen, sind daher positiv.
 

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "ExekutivbediensteteR im Polizeidienst", dem der Beruf "PolizistIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Dieser Beruf ist gesetzlich geregelt und kann nur nach Absolvierung der gesetzlich vorgesehenen Ausbildung ausgeübt werden.

Folgende Voraussetzungen existieren für die Aufnahme in den Polizeidienst:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft
  • Volle Handlungsfähigkeit
  • Charakterliche Eignung und einwandfreier Leumund (z.B. keine Vorstrafen, Alkohol- oder Suchtgiftdelikte)
  • Persönliche, fachliche und geistige Eignung für die Erfüllung der Aufgaben im Polizeidienst
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Bei Männern abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst
  • Körperliche Eignung (z.B. Sporttest, Body-Maß-Index, Sehleistung, keine Tätowierungen an sichtbarer Stelle)
  • Bis zum Beginn der Ausbildung: Führerschein B, ohne Auflagen erteilt
  • Erfolgreich abgelegte Eignungsprüfung

Die Bewerbung zur Aufnahme in den Dienst der Polizei kann an den Landespolizeidirektionsstellen erfolgen.

Die Ausbildung wird vom Zentrum für Grundausbildungen organisiert und erfolgt österreichweit in 10 Bildungszentren der Sicherheitsexekutive. Sie dauert 2 Jahre, die 17 Monate theoretische Fachausbildung und 7 Monate praktische Einführung in den Dienstbetrieb auf einer Polizeiinspektion umfassen.

Nach Abschluss der Grundausbildung erfolgt die Übernahme in ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis als ExekutivbeamtIn und die Arbeit im uniformierten Streifendienst. Nach mehrjähriger Verwendung auf einer Polizeiinspektion besteht die Möglichkeit zum Aufstieg in das mittlere Führungsmanagement oder die weiterführende Absolvierung des Fachhochschulstudiengangs "Polizeiliche Führung". Daneben können sich PolizistInnen auf verschiedene Fachgebiete wie Kriminaldienst, Autobahnpolizei, Alpine Einsatzgruppe oder Sondereinsatzkommandos spezialisieren.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Berufe mit Kurz- oder Spezialausbildung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: SICHERHEIT UND RECHT - Sicherheit und Recht, Seite 69
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Sicherheitsdienste" anzeigen