Ausbildungsform auswählen

Art Buyer (m/w)

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
Einstiegsgehalt lt. KV: € 2.090,- bis € 2.640,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Art Buyer kaufen Bilder für verschiedene Aufträge ein. Sie koordinieren dabei die Aufträge und überwachen deren Abwicklung, klären Bildrechte und führen Verhandlungen über Honorare und über Nutzungsrechte, erstellen die Kostenkalkulation und wickeln die Abrechnungen ab.

Sie führen Marktrecherchen durch um sich einen Überblick zu verschaffen, wie hoch die üblichen Preise sind. Sie recherchieren in Datenbanken und auf den Websites von Fotogra­fInnen, AgentInnen und künstlerischen Talenten um benötigtes Bildmaterial zu finden. Bei der Umsetzung von nationalen und internationalen Printprojekten und Kampagnen müssen sie geltenden Urheberrechte beachten. Oft arbeiten sie mit Bildagenturen zusammen.

Je nach Auftrag (z.B. Mode-, Architektur- oder Automobilfotografie) entscheiden sie, ob eine klassische Fotografie oder ein 3D-Bild besser geeignet ist. Neben den administrativen Tätigkeiten organisieren sie Foto-Shootings samt der Auswahl der Locations oder 3D-Studios durch. Zudem besprechen sie Casting-Vorschläge mit dem KundInnen.

An der Schnittstelle zwischen FotografInnen, lllustratorInnen und KundInnen benötigen Art Buyer kaufmännische und zum Teil auch juristisches Kenntnisse (Vertragsrecht, Bild-, Persönlichkeits- und Urheberrechte).

Siehe auch die Berufe Creative Director, FotografIn und IllustratorIn.

Interesse an Fotografie, Illustration, Kunst und Trends, kaufmännische Kenntnisse, Gefühl für Zahlen, Kreativität, gute Allgemeinbildung, Verhandlungskompetenz, verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Organisationsgeschick.

Der berufliche Einstieg erfolgt häufig neben oder im Zusammenhang mit der Ausbildung über Praktika oder projektbezogene Mitarbeit. Im Rahmen dieser Praxiszeiten werden auch fachspezifische Qualifikationen erworben.

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen bei PR-, Werbe- und Mediaagenturen, Grafik-Studios, Werbe-, Verkaufs- und PR-Abteilungen von Unternehmen, Verlagen, bei den Massenmedien (z.B. Zeitschriften), bei Markt- und Meinungsforschungsinstituten sowie in der Unternehmensberatung.

Fachleute agieren hier an der Schnittstelle zwischen FotografInnen, IllustratorInnen und KundInnen. Dies erfordert neben kaufmännischem Know-how ein kreatives Urteilsvermögen und vor allem viel Geschick im Umgang mit unterschiedlichen Charakteren.

Art Buyer haben durchaus Chancen am Arbeitsmarkt. Zwar haben sich durch die Digitalisierung die Recherchemöglichkeiten (der KundInnen) bei Online-Bildagenturen enorm vereinfacht. Jedoch stellte sich immer wieder heraus, dass z.B. Nutzungsrechte verletzt werden. Dieser Umstand kann sehr teuer werden und senkt die Reputation gegenüber den KundInnen. Zudem lässt sich das Menschliche durch den Besuch einer Webseite definitiv nicht klären (vgl. Welche Skills benötigen Art Buyer?, Interview vom 4. Mai 2015).

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Art Director (m/w)", dem der Beruf "Art Buyer (m/w)" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

Eine kaufmännische Ausbildung als Werbekauffrau (mit Schwerpunkt Marketingkommunikation, Bildrecht o.ä.) oder eine kreative bzw. künstlerische Ausbildung (z.B. FotografIn, GrafikerIn, IllustratorIn, Kunst, Medien) kann eine gute Grundlage bilden.

Üblicherweise wird eine mehrjährige Berufspraxis als Assis­tentin, etwa in einer Werbe- oder Bildagentur ansonsten Arbeitserfahrung im Bereich Fotoproduktion vorausgesetzt.

Uni:Z.B. Betriebswirtschaft, Marketing, Visuelle Mediengestaltung, Medienkunst und Medienübergreifende Kunst, Illustration und Printmedien, Design (Grafik Design, Grafik Design & mediale Gestaltung, Grafik und Werbung).

FH: Z.B. Global Sales Management, Betriebswirtschaft (z.B. mit Schwerpunkt Marketing), Kommunikationswirtschaft, Marketing und Sales, Marketing- & Salesmanagement, Produktmarketing und Innovationsmanagement, Produktmarketing und Projektmanagement.

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind unter anderem Interactive Media Management, Public Relations. Es gibt Kurse, Seminare und Lehrgänge in den Bereichen IT-Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Markt- und Meinungsforschung, Werbung und Verkauf, Prozessmanagement, Customer Relationship Management und Werbekommunikation.

Die Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Bereich sind sehr vielfältig, was sich auch in den entsprechenden Berufsbezeichnungen für leitende Funktionen widerspiegelt wie z.B. Creative DirectorIn, Art Director, Account SupervisorIn, Account Group Head, Beratungs-GruppenleiterIn, Konzept-TeamleiterIn oder Etat-DirektorIn.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Werbung und Public Relations (Seiten 108-133), Seite 112
Medien, Kultur, Unterhaltung (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Werbung und Public Relations (Seiten 86-95), Seite 92
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Medien, Kunst und Kultur" und "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen