Ausbildungsform auswählen

Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur / Handel und Verkauf
Ausbildungsform: Lehre
Infos zur Lehrlingsentschädigung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Ältere Berufsbezeichnung(en): BuchhändlerIn, MusikalienhändlerIn

Tätigkeitsmerkmale

Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel verkaufen Bücher und andere Druckerzeugnisse in Buchhandlungen und Filialen großer Buchhandelsketten. Sie sorgen für die Beschaffung der Bücher (Einkauf), beraten und informieren die KundInnen bei der Auswahl der Bücher und führen alle kaufmännischen Arbeiten einer Buchhandlung durch (Kassaführung, Buchhaltung, Kostenrechnung, Lagerhaltung, Abwicklung der Bank- und Versicherungsangelegenheiten, Korrespondenz usw.).

Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel handeln mit Büchern verschiedener Fachbereiche (z.B. Kinder- und Jugendbücher, Schulbücher, Romane, Sachbücher), Zeitschriften und anderen Druckwerken (z.B. Landkarten, Kalender, Ansichtskarten).

Mehrmals jährlich führen sie größere Bestellungen bei den Auslieferfirmen oder direkt bei den Verlagen (häufig über VerlagsvertreterInnen) durch. Zuvor kontrollieren sie den Bücherbestand in den Verkaufsregalen und im Lager und stellen den Ergänzungsbedarf fest. Außerdem informieren sie sich in Katalogen und Fachzeitschriften über Neuerscheinungen und entscheiden, welche Bücher sie in das Sortiment aufnehmen. Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem die inhaltliche Ausrichtung der Buchhandlung (z.B. Spezialbuchhandlung) oder die regionale Lage (z.B. Nähe einer Schule, Fremdenverkehrsort). Abgesehen von den regelmäßigen Großbestellungen führen sie häufig auch kleinere Bestellungen für die speziellen Kundenwünsche durch. Die Buchbestellungen erfolgen meist über Computerterminals direkt bei den Auslieferungsfirmen.

Beim Eintreffen der Lieferung überprüfen die Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel die Bücher oder Druckerzeugnisse auf eventuelle Mängel und reklamieren gegebenenfalls telefonisch oder schriftlich bei der Lieferfirma. Ist die Lieferung in Ordnung, versehen sie die Bücher mit Preisschildern, sortieren sie nach Fachgebieten und ordnen sie in Regale oder im Lager ein. Bei Kundenbestellungen verständigen sie nach Eintreffen der bestellten Bücher die KundInnen entweder telefonisch oder schriftlich (bzw. per eMail).

Die werbewirksame Präsentation von Büchern spielt im Buchhandel eine wichtige Rolle. Deshalb platzieren die Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel Neuerscheinungen übersichtlich in Auslagen oder auf Büchertischen im Geschäftslokal.

Beim Verkauf von Büchern oder Druckerzeugnissen steht die Kundenberatung im Vordergrund. Die Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel informieren sich laufend über Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt und geben ihre Fachkenntnisse an die KundInnen weiter. Kauft jemand ein Buch, so stellen sie die Rechnung aus, kassieren den Betrag und verpacken die Ware. Für Kassatätigkeiten gibt es allerdings heute - vor allem in den Filialen großer Buchhandelsketten - meist eigenes Personal.

Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel verkaufen Bücher und andere Druckerzeugnisse in Buchhandlungen und Filialen großer Buchhandelsketten. Sie sorgen für die Beschaffung der Bücher (Einkauf), beraten und informieren die KundInnen bei der Auswahl der Bücher und führen alle kaufmännischen Arbeiten einer Buchhandlung durch (Kassaführung, Buchhaltung, Kostenrechnung, Lagerhaltung, Abwicklung der Bank- und Versicherungsangelegenheiten, Korrespondenz usw.).

Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel handeln mit Büchern verschiedener Fachbereiche (z.B. Kinder- und Jugendbücher, Schulbücher, Romane, Sachbücher), Zeitschriften und anderen Druckwerken (z.B. Landkarten, Kalender, Ansichtskarten).

Mehrmals jährlich führen sie größere Bestellungen bei den Auslieferfirmen oder direkt bei den Verlagen (häufig über VerlagsvertreterInnen) durch. Zuvor kontrollieren sie den Bücherbestand in den Verkaufsregalen und im Lager und stellen den Ergänzungsbedarf fest. Außerdem informieren sie sich in Katalogen und Fachzeitschriften über Neuerscheinungen und entscheiden, welche Bücher sie in das Sortiment aufnehmen. Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem die inhaltliche Ausrichtung der Buchhandlung (z.B. Spezialbuchhandlung) oder die regionale Lage (z.B. Nähe einer Schule, Fremdenverkehrsort). Abgesehen von den regelmäßigen Großbestellungen führen sie häufig auch kleinere Bestellungen für die speziellen Kundenwünsche durch. Die Buchbestellungen erfolgen meist über Computerterminals direkt bei den Auslieferungsfirmen.

Beim Eintreffen der Lieferung überprüfen die Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel die Bücher oder Druckerzeugnisse auf eventuelle Mängel und reklamieren gegebenenfalls telefonisch oder schriftlich bei der Lieferfirma. Ist die Lieferung in Ordnung, versehen sie die Bücher mit Preisschildern, sortieren sie nach Fachgebieten und ordnen sie in Regale oder im Lager ein. Bei Kundenbestellungen verständi ...

Foto Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel
© AMS / DoRo Filmproduktion
Foto Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel
© AMS / DoRo Filmproduktion
Foto Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel
© AMS / DoRo Filmproduktion

Buchhändler, Buchhändlerin

  • Sehvermögen: Nachschlagen in Katalogen, Arbeiten am Bildschirm
  • mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Ausstellen von Rechnungen, Kassieren
  • Organisationstalent: Durchführen von Bestellungen
  • Kontaktfähigkeit: Verkaufsgespräche
  • Sprachfertigkeit mündlich: Kundenberatung
  • Merkfähigkeit: Behalten von Titeln, Verlagen und Autoren
  • generelle Lernfähigkeit: Informieren über Neuerscheinungen


Musikalienhändler, Musikalienhändlerin

  • Hörvermögen: Beurteilen der Klangqualität von Musikinstrumenten, Stimmen von Musikinstrumenten
  • mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Kalkulieren von Preisen, Ausstellen von Rechnungen
  • technisches Verständnis: Vorführen von elektronischen Musikinstrumenten
  • Organisationstalent: Koordinieren von Lieferterminen
  • Kontaktfähigkeit: Beraten von Kunden
  • Sprachfertigkeit mündlich: Führen von Verkaufsgesprächen
  • Sprachfertigkeit schriftlich: Führen des kaufmännischen Schriftverkehrs
  • gestalterische Fähigkeit: Dekorieren von Schaufenstern, Erstellen von Werbebroschüren
  • Merkfähigkeit: Beraten von Kunden
  • Selbständigkeit: Durchführen von Bestellungen
  • generelle Lernfähigkeit: Aneignen von Kenntnissen über Neuerscheinungen und neue technische Entwicklungen

Betriebe/Lehrbetriebe: Buch- und MedienwirtschafterInnen im Bereich Buch- und Musikalienhandel arbeiten in Buchhandlungen und Filialen großer Buchhandelsketten, in Antiquariaten, Musikaliengeschäften sowie in Musikalienabteilungen von Großkaufhäusern.

Lehrstellensituation: Die Zahl der Lehrlinge war in den letzten Jahren relativ stabil. Dennoch ist die Lehrstellensituation schwierig, da im Vergleich zur Nachfrage nur wenige Lehrstellen angeboten werden. Häufig interessieren sich auch MaturantInnen für diesen Lehrberuf, den sie in verkürzter Lehrzeit absolvieren können.

Unterschiede nach Geschlecht: Wie in den meisten Verkaufs- und Handelsberufen ist der Frauenanteil sehr hoch. Bei den Lehrlingen überwiegen die Frauen und liegen konstant bei rund drei Viertel aller Lehrlinge.

Berufsaussichten: Die Berufsaussichten im Bereich Buch- und Musikalienhandel sind aufgrund unterschiedlicher Entwicklungen schwierig: Einerseits wird ein immer größerer Teil des Umsatzes im Internet erzielt. Andererseits setzen Billigbuchgeschäfte mit Selbstbedienung dem Buchhandel zu.

Beschäftigungsaussichten: Die Zahl der Spezial- und Fachbuchhandlungen, z.B. zum Thema Reiseliteratur, steigt. Hier müssen Buch- und MedienwirtschafterInnen über sehr gutes Fachwissen und Spezialkenntnisse verfügen und sich ständig weiterbilden.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Buch- und MedienverkäuferIn", dem der Beruf "Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

offene Lehrstellen

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Kollektivvertragliche Mindest-Sätze (Brutto *), alle Beträge in Euro
* Brutto = Wert VOR Abzug der Abgaben (Versicherungen, Steuern)

Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel
Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen) gültig ab
Handelsgewerbe (Angestellte) 01.01.2018
Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel (inkl. Doppellehren)
In den angeführten Werten sind auch die Lehrlingszahlen der Vorläufer-Lehrberufe "BuchhändlerIn" und "MusikalienhändlerIn" enthalten!
Anz./Jahr 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
männlich 44 36 32 38 40 42 35 36 35 31
weiblich 125 115 119 140 131 138 131 121 117 104
gesamt 169 151 151 178 171 180 166 157 152 135
Frauenanteil 74,0% 76,2% 78,8% 78,7% 76,6% 76,7% 78,9% 77,1% 77,0% 77,0%
Quelle: WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich
Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel
Verwandte Lehrberufe LAP-Ersatz *
Archiv-, Bibliotheks- und InformationsassistentIn ja <>
Bankkaufmann/-frau nein
Betriebsdienstleistungskaufmann/-frau nein
Betriebslogistikkaufmann/-frau nein
Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Pressegroßhandel ja <>
Buch- und MedienwirtschafterIn - Verlag ja <>
Bürokaufmann/-frau ja <
DrogistIn nein
E-Commerce-Kaufmann/-frau nein
EDV-Kaufmann/-frau nein
EinkäuferIn nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Allgemeiner Einzelhandel ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Baustoffhandel ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Einrichtungsberatung ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Eisen- und Hartwaren ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Elektro-Elektronikberatung ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Feinkostfachverkauf ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Gartencenter ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Kraftfahrzeuge und Ersatzteile ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Lebensmittelhandel ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Parfümerie ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Schuhe ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Sportartikel ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Telekommunikation ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Textilhandel ja <
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Uhren- und Juwelenberatung ja <
Finanz- und RechnungswesenassistentIn nein
Finanzdienstleistungskaufmann/-frau nein
Foto- und Multimediakaufmann/-frau nein
Großhandelskaufmann/-frau ja <
Hotel- und GastgewerbeassistentIn nein
Hotelkaufmann/-frau nein
Immobilienkaufmann/-frau nein
Industriekaufmann/-frau nein
Medizinproduktekaufmann/-frau nein
Mobilitätsservicekaufmann/-frau nein
PersonaldienstleistungsassistentIn nein
Pharmazeutisch-kaufmännisch(er/e) AssistentIn nein
RechtskanzleiassistentIn nein
ReisebüroassistentIn nein
Speditionskaufmann/-frau nein
SpeditionslogistikerIn nein
SportadministratorIn nein
SteuerassistentIn nein
Versicherungskaufmann/-frau nein
VerwaltungsassistentIn nein
Waffen- und MunitionshändlerIn nein
* LAP-Ersatz = Lehrabschlussprüfungs-Ersatz
< Die LAP im beschriebenen Lehrberuf ersetzt die LAP des verwandten Lehrberufs.
<> Wechselseitiger Ersatz der LAP zwischen beschriebenem und verwandtem Lehrberuf.

Folgende berufsbildende Schulen bieten teilweise eine ähnliche Ausbildung wie der Lehrberuf:

Normalformen (für 14-Jährige):

Sonderformen (für Erwachsene), die auch als Weiterbildung für LehrabsolventInnen geeignet sind:

 

In diesem Beruf ist Weiterbildung im kaufmännischen Bereich sowie in der EDV erforderlich. Möglichkeiten zur Weiterbildung bieten das Berufsförderungsinstitut (bfi) und das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI). Der Hauptverband des österreichischen Buchhandels (A-1010 Wien, Grünangergasse 4, Internet: www.buecher.at) veranstaltet zahlreiche Aus- und Weiterbildungsseminare im Rahmen des "fachkollegs buch/medien" (z.B. über rechtliche und betriebswirtschaftliche Themen, Kundenverhalten, Geschäftsgestaltung, Kinderliteratur, Fachenglisch usw.) sowie jährlich eine "Fortbildungswoche für JungbuchhändlerInnen" (Titel: "Rund ums Buch") in Strobl am Wolfgangsee (OÖ).

Aufstiegsmöglichkeiten:

Buch- und MedienwirtschafterInnen - Buch- und Musikalienhandel können zu SortimentsleiterInnen, BestellbuchführerInnen, FilialleiterInnen oder GeschäftsführerInnen aufsteigen.

Selbstständige Berufsausübung:

Die Möglichkeit einer selbständigen Berufsausübung (als GewerbeinhaberIn, PächterIn oder GeschäftsführerIn) besteht für Buch- und MedienwirtschafterInnen im Handelsgewerbe; das Handelsgewerbe ist ein freies Gewerbe und erfordert keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich eine Anmeldung bei der Gewerbebehörde.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Handel, Marketing, E-Commerce (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Handel und Export (Seiten 46-65), Seite 50
Lehrberufe in Österreich - Ausbildungen mit Zukunft (Broschüre)
Reihe: Publikation des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) und der Wirtschaftskammer (WKÖ)
Fundstelle: Handel, Seite 74
Schule oder Lehre? 2 Wege zum Wunschberuf (Broschüre)
Reihe: Berufswahl
Fundstelle: Menschen, Kinder, Kommunikation, Seite 104
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus den Bereichen "Medien, Kunst und Kultur" und "Handel und Verkauf" anzeigen