Ausbildungsform auswählen

SportadministratorIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Lehre
Infos zur Lehrlingsentschädigung
* Durchschnittliches Bruttoeinstiegsgehalt. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge. Diese werden um Informationen aus anderen Quellen wie zum Beispiel Microzensus-Daten (Statistik Austria) ergänzt. Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tätigkeitsmerkmale

Der neue Lehrberuf "SportadministratorIn" wendet sich in erster Linie an Sportbegeisterte, ist aber auch für LeistungssportlerInnen interessant, die neben oder nach der aktiven Laufbahn im Sport eine Ausbildung und Berufstätigkeit in Sportorganisationen anstreben. Das berufliche Spektrum umfasst alle Aufgaben der Bürokaufleute plus zusätzliche Aufgaben im Bereich des Sportmanagements. Die Tätigkeiten reichen daher von effizienter Mitglieder- und Kundenbetreuung über die Organisation des Sports bis hin zu Eventmanagement bei Sportveranstaltungen, Sport-Marketing und PR-Arbeit (Werbung, Medieninformation usw.).

  • Fingerfertigkeit: Bedienen der Tastaturen verschiedener Büromaschinen und Computer;
  • Sehvermögen: Bildschirmarbeit;
  • mathematisch-rechnerische Fähigkeit: Abrechnungen;
  • Organisationstalent: Koordinieren des Sport- und Trainingsbetriebes, Veranstaltungsorganisation;
  • Kontaktfähigkeit: Betreuen von KundInnen und Mitgliedern;
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit: Arbeiten im Team;
  • Sprachfertigkeit mündlich: Informieren von KundInnen, Mitgliedern und Interessierten, Umgang mit Beschwerden;
  • logisch-analytisches Denken: Auswerten von Statistiken und Daten;
  • gestalterische Fähigkeit: Erstellen und Gestalten von Informations- und Werbematerial;
  • Innovationsfähigkeit: Erarbeiten von neuen Sportangeboten;
  • Merkfähigkeit: Merken von Sportregeln, Wettbewerbsbestimmungen, Normen von Sportanlagen und Trainingsgeräten.

Betriebe/Lehrbetriebe: Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für SportadministratorInnen bestehen bei Sportvereinen, Sportorganisationen, Sportverbänden und bei Fitnessstudios. Darüber hinaus bieten der Sporttourismus und der Wellness-Sektor berufliche Möglichkeiten.

Lehrstellensituation: Der Lehrberuf zählt zahlenmäßig zu den kleineren Lehrberufen. Es gibt nur wenige Lehrbetriebe pro Bundesland. Die Lehrlingszahlen entwickelten sich in den letzten Jahren allerdings positiv und bewegten sich insgesamt im mittleren zweistelligen Bereich pro Jahr.

Unterschiede nach Geschlecht: Der Lehrberuf ist bei Männern insgesamt etwas beliebter als bei Frauen. Der Frauenanteil liegt unter den Lehrlingen bei etwa 25 Prozent.

Berufsaussichten: Der Sport- und Fitnessbereich entwickelte sich in Österreich in den letzten Jahren positiv. Das Interesse an Sport und das steigende Gesundheitsbewusstsein der ÖsterreicherInnen wird auch weiterhin zu einer stabilen Nachfrage nach Beschäftigten beitragen.

Beschäftigungsaussichten: Der Arbeitsmarkt für SportadministratorInnen ist vergleichsweise klein, spezialisierte MitarbeiterInnen für die Verwaltung und Organisation werden von Sportorganisationen, von Fitnessstudios und im Sporttourismus aber stabil nachgefragt.

Stellenangebote im "eJob-Room" (Internet-Stellenvermittlung des AMS):

Der folgende Link führt zum Abfrage-Formular des eJob-Room für das Berufsbündel "Bürokaufmann/-frau", dem der Beruf "SportadministratorIn" zugeordnet ist. Im Formular können Sie dann noch das Bundesland und den Arbeitsort und andere Kriterien auswählen; nach einem Klick auf "Weiter" erhalten Sie die Stellenangebote.

offene Job-Angebote

offene Lehrstellen

Ergebnisse aus dem Ausbildungskompass:

Kollektivvertragliche Mindest-Sätze (Brutto *), alle Beträge in Euro
* Brutto = Wert VOR Abzug der Abgaben (Versicherungen, Steuern)

SportadministratorIn
Kollektivvertrag (Brutto-Einkommen) gültig ab
Festlegung der Lehrlingsentschädigung im Lehrberuf "Sportadministrator/in" durch das Bundeseinigungsamt (gilt für Lehrberechtigten, die Lehrlinge im Lehrberuf "Sportadministration" fachlich ausbilden und im Rahmen dieser Ausbildung verwenden) (Angestellte) 01.10.2018
SportadministratorIn (inkl. Doppellehren)
Anz./Jahr 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
männlich 21 18 14 16 15 15 10 5 26 38
weiblich 13 12 7 8 9 6 6 6 8 11
gesamt 34 30 21 24 24 21 16 11 34 49
Frauenanteil 38,2% 40,0% 33,3% 33,3% 37,5% 28,6% 37,5% 54,5% 23,5% 22,4%
Quelle: WKÖ - Wirtschaftskammer Österreich
SportadministratorIn
Verwandte Lehrberufe LAP-Ersatz *
Archiv-, Bibliotheks- und InformationsassistentIn nein
Bankkaufmann/-frau nein
Betriebsdienstleistungskaufmann/-frau nein
Betriebslogistikkaufmann/-frau nein
Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Musikalienhandel nein
Buch- und MedienwirtschafterIn - Buch- und Pressegroßhandel nein
Buch- und MedienwirtschafterIn - Verlag nein
Bürokaufmann/-frau ja <
DrogistIn nein
E-Commerce-Kaufmann/-frau nein
EDV-Kaufmann/-frau nein
EinkäuferIn nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Allgemeiner Einzelhandel nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Baustoffhandel nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Einrichtungsberatung nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Eisen- und Hartwaren nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Elektro-Elektronikberatung nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Feinkostfachverkauf nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Gartencenter nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Kraftfahrzeuge und Ersatzteile nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Lebensmittelhandel nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Parfümerie nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Schuhe nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Sportartikel nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Telekommunikation nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Textilhandel nein
Einzelhandelskaufmann/-frau - Schwerpunkt Uhren- und Juwelenberatung nein
Finanz- und RechnungswesenassistentIn nein
Finanzdienstleistungskaufmann/-frau nein
FitnessbetreuerIn nein
Foto- und Multimediakaufmann/-frau nein
Großhandelskaufmann/-frau nein
Hotel- und GastgewerbeassistentIn nein
Hotelkaufmann/-frau nein
Immobilienkaufmann/-frau nein
Industriekaufmann/-frau nein
Medizinproduktekaufmann/-frau nein
Mobilitätsservicekaufmann/-frau nein
PersonaldienstleistungsassistentIn nein
Pharmazeutisch-kaufmännisch(er/e) AssistentIn nein
RechtskanzleiassistentIn nein
ReisebüroassistentIn nein
Speditionskaufmann/-frau nein
SpeditionslogistikerIn nein
SteuerassistentIn nein
Versicherungskaufmann/-frau nein
VerwaltungsassistentIn nein
Waffen- und MunitionshändlerIn nein
* LAP-Ersatz = Lehrabschlussprüfungs-Ersatz
< Die LAP im beschriebenen Lehrberuf ersetzt die LAP des verwandten Lehrberufs.

Folgende berufsbildende Schulen bieten teilweise eine ähnliche Ausbildung wie der Lehrberuf:

Normalformen (für 14-Jährige):

Sonderformen (für Erwachsene), die auch als Weiterbildung für LehrabsolventInnen geeignet sind:

SPORTADMINISTRATION und SPORTMANAGEMENT sind in einigen Ausbildungsschwerpunkten der Handelsschule, der Handelsakademie und anderer Schulformen ausdrücklich enthalten! Hier einige Beispiele:

Normalformen (für 14-Jährige):

Sonderformen (für Erwachsene), die auch als Weiterbildung für LehrabsolventInnen geeignet sind:

Weiterführende Bildungsmöglichkeiten zur Erreichung eines höheren Bildungsabschlusses bzw. zur Höherqualifizierung für AbsolventInnen dieses Lehrberufs sind vor allem die Studienberechtigungsprüfung oder die Berufsreifeprüfung. Es gibt Weiterbildungsangebote im Sport- und Veranstaltungsmanagement, in der Freizeitwirtschaft usw. Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen sowohl im Profisportbetrieb (inkl. TrainerInnenausbildungen, Coachausbildungen) als auch im Sport- und sonstigen Veranstaltungsmanagement. Aber auch Weiterbildungsmöglichkeiten wie Office Management oder Marketing sind denkbar.

Aufstiegsmöglichkeiten:

Aufstiegsmöglichkeiten von SportadministratorInnen sind Management-Funktionen in Sportvereinen, im Tourismus, in der Freizeitwirtschaft u.ä.

Selbstständige Berufsausübung:

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung (als GewerbeinhaberIn, PächterIn oder GeschäftsführerIn) besteht für SportadministratorInnen im Handelsgewerbe. Das Handelsgewerbe ist ein freies Gewerbe und erfordert keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich eine Anmeldung bei der Gewerbebehörde.

Broschüren/Folder mit Informationen zum Beruf:

Tourismus und Freizeitwirtschaft (Broschüre)
Reihe: Berufe ...
Fundstelle: Freizeitwirtschaft, Seite 32
Lehrberufe in Österreich - Ausbildungen mit Zukunft (Broschüre)
Reihe: Publikation des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Wirtschaftskammer (WKÖ)
Fundstelle: Büro, Verwaltung, Organisation, Seite 45
Diese Berufe könnten Sie auch interessieren ...
Weitere Berufe aus dem Bereich "Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht" anzeigen